19. Juni 2018 | 11:25 Uhr
Teilen
Mailen

American-Airlines-Tochter PSA cancelt hunderte Flüge

Seit Donnerstag vergangener Woche hat PSA Airlines, ein regionales Tochterunternehmen von American Airlines, sämtlich Flüge von und nach Charlotte Douglas International Airport in North-Carolina abgesagt. Als Grund nannte das Unternehmen Computerprobleme. Sie verhindern, dass im Terminplan Crews und Flugzeuge korrekt zugeordnet werden. Bis zu tausend Passagiere täglich mussten seither die Nacht auf dem Flughafen verbringen. Insgesamt wurden einige hundert Flüge abgesagt. Am Montag hatte das Unternehmen angekündigt, den Service mit einem deutlich abgespeckten Flugplan wieder aufnehmen zu wollen. Dennoch mussten 70 Flüge gestrichen werden. Bislang ist nicht abzusehen, wann das Problem gelöst ist.  

Anzeige
Explora

Karibikkreuzfahrten auf Weltklasse-Niveau mit der EXPLORA I

Wählen Sie für Ihre Luxuskunden die Spitzenklasse! Mit der EXPLORA I genießen sie von Dezember bis April die Karibik All-Inclusive und können vollends loslassen. Bei Neubuchung bis 31.07.2024 gibt es die Ocean Terrace und Grand Ocean Terrace Suiten zu Vorzugskonditionen. Counter Info & aktueller Flyer (EXPLORA I – Mittelmeer & Karibik 24/25) 

Die Flughafengesellschaft arbeite eng mit PSA Airlines zusammen, um die Unannehmlichkeiten für die PSA-Fluggäste so gering wie möglich zu halten, heißt es. Am Flughafen wird zusätzliches Personal eingesetzt, zudem wurden die Öffnungszeiten verlängert. Obwohl die Airline versucht, die Passagiere auf andere Flüge umzubuchen, mussten in der Nacht von Sonntag auf Montag 800 Hotelzimmer an gestrandete Passagiere vergeben werden. Es werden auch Hilfsgüter und Essengutscheine verteilt.

Charlotte Douglas International Airport ist mit 45 Millionen Fluggästen einer der größten Flughäfen der USA und das zweitgrößte Drehkreuz von American Airlines, der größten Fluggesellschaft der Welt.

THo

Anzeige Eurowings Discover