7. September 2023 | 15:42 Uhr
Teilen
Mailen

Richtig Delegieren will gelernt sein

Unter dem Delegieren von Aufgaben versteht man idealerweise das Übertragen ganzer Aufgaben, bei Teilstücken kann es laut Coach Nandine Meyden mühsam werden. Das To-Do sollte klar definiert sein, ebenso der Zeitrahmen. Das Delegieren koste zunächst Zeit, lohne sich aber auf lange Sicht. Zudem stärke das Abgeben von wichtigen Dingen das Selbstbewusstsein der Mitarbeiter und sorge für gute Stimmung im Team. Wichtig sei "eine klare, regelmäßige Kommunikation und ein offenes Feedback". Tageskarte

Anzeige FTI