29. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Winterimpressionen aus dem sibirischen Jakutsk

Jakutsk in Sibirien gilt als eisigste Großstadt der Welt. Minus 50 Grad sind im Winter keine Seltenheit. Für Abflussrohre ist es zu kalt, deshalb überwiegen Plumpsklos. Bei einer Erdbestattung muss die Erde erst aufgetaut werden. Die Fotos aus der 300.000-Einwohner-Stadt zeigen ein Leben am Limit und Menschen, die sich damit arrangiert haben. Spiegel

Anzeige