RTK
7. Oktober 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Ruanda wird langsam zum Hotspot

Mehr als 20 Jahre nach dem grausamen Völkermord bietet Ruanda Urlaubern, die nicht nur wegen einer Berggorilla-Safari kommen, eine Mischung aus Luxus und Abenteuer. Große Hotelketten investieren in der ostafrikanischen Republik, wie die 2016 eröffneten Häuser Radisson Blu und Marriott zeigen. Die Hauptstadt Kigali ist Ausgangspunkt für Touren durchs Land und Ruanda wird wegen seiner Sicherheit (Nummer eins in Afrika) sowie der Sauberkeit geschätzt. Ein weiterer Pluspunkt ist die spannende Kulinarik, denn Kigali erlebt einen wahren Restaurant-Boom. Independent

Anzeige Couner vor9