21. Mai 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Naturparadiese der Dominikanischen Republik erkunden

Auf dem 3.098 Meter hohen Pico Duarte, dem höchsten Berg der Karibik, fühlt man sich weit entfernt von den Stränden und All-Inclusive-Resorts, für die die Dominikanische Republik bekannt ist. Um die Schönheiten des Landes zu entdecken, müssen Reisende aber nicht unbedingt diesen Berg besteigen. Es reicht, sich ein Auto zu mieten und über die Insel zu fahren. Etwa nach Las Galeras auf der Halbinsel Samaná. Weiße, lange Palmenstrände mit azurfarbenem Wasser reihen sich dort aneinander. Und mit etwas Glück hat man sie noch ganz für sich. Spiegel

Anzeige FTI