12. Februar 2021 | 10:25 Uhr
Teilen
Mailen

Majestätsbeleidigung ist in Thailand kein Kavaliersdelikt

Touristen sollten auch nur ansatzweise kritische Bemerkungen über König Rama X und das Königshaus sein lassen. Die Gerichte in Thailand sind nicht zimperlich, wenn es darum geht In- oder Ausländer wegen Majestätsbeleidigung zu bestrafen. Erst im Januar wurde eine Gefängnisstrafe von 21 Jahren verhängt. Um in die Justizmühlen zu geraten reicht schon ein Retweet oder das Teilen von kritischen Beiträgen. Das Auswärtige Amt weist explizit auf das Problem hin. Welt

Anzeige Couner vor9