FTI
8. August 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die teuersten Verkehrssünden im Ausland

In Norwegen und Russland werden Autofahrer zur Kasse gebeten, die tagsüber außerhalb geschlossener Ortschaften ohne Abblendlicht unterwegs sind. Und wer in Holland mit dem Handy am Ohr einen Unfall verursacht, zahlt bis zu 2.000 Euro Strafe. In Dänemark kann Alkohol am Steuer richtig teuer werden, ab 1,2 Promille darf der Staat das Auto konfiszieren und versteigern. Reisereporter

Anzeige Riu