25. Juni 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die Kehrseite des Tourismus in Peru

Ob in Puno mit den berühmten Schilfinseln im Titicacasee, den Islas de los Uros, oder in Cusco, dem Ausgangspunkt zum Machu Picchu: Peru hat viele faszinierende Orte. Wäre da bloß nicht an jeder Ecke jemand, der einem etwas andrehen wollte, stöhnt der auf Weltreise befindliche Autor. So wurde ihm in Cusco nahe der Plaza de Armas neben Gestricktem und Schmuck auf kurzer Strecke über 20 Mal eine Massage angeboten; darüber hinaus Drogen, Prostituierte und Ausflüge. Welt

Anzeige Couner vor9