9. April 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Boeing empfängt wieder Besucher

"Boeing Future of Flight" im US-amerikanischen Seattle öffnet nach zwei Jahren die Tore. Mit einem neuen "Backstage-Pass" können Besucher einen Blick hinter die Kulissen des Flugzeugbauers werfen.

Seattle Boeing

Wie groß ist ein Flugzeug-Triebwerk? Wie kommen Raketen zur ISS? Und was alles hat der Luft- und Raumfahrttechnikkonzern Boeing den Frauen zu verdanken? Flugzeug- und Luftfahrtfans können das Museum und Bildungszentrum "Boeing Future of Flights" in Mukilteo, rund 40 Kilometer nördlich von Seattle, Washington, wieder besuchen. Neben drei Ausstellungen kann man jetzt erstmals auch mit einem speziellen "Backstage-Pass" einen Blick hinter die Kulissen des Flugzeughestellers werfen.

Wer den neuen Pass erwirbt, kann eine vom Gründer Bill Boeing selbst kommentierte Präsentation des Flugzeugbauers im großen Theaterraum des Museums erleben. Sie bietet einen Überblick zur Geschichte der Boeing Company, erklärt, wie die Firma zum Produktionsstandort Everett kam, liefert Informationen zur Entwicklung des Standorts und enthüllt, welche Maschinen in den großen Hallen gerade zusammengebaut werden.

Die Komplexität des Flugzeugbaus wird in dieser Präsentation deutlich. In der großen Halle lernen außerdem nicht nur Kinder an den vielen interaktiven Displays alles über die faszinierende Welt der Luftfahrt. Interessierte können Drohnen fliegen lassen oder kleine Roboter programmieren. Spielerisch taucht man tief in die Themenbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ein.

Anzeige FTI