5. November 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Mit den S-Pedelecs geht zu wenig voran

E-Bikes, die ihre Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 45 Stundenkilometern unterstützen, könnten für viele Pendler eine Alternative zum Auto sein, wenn ihnen die Straßenverkehrsordnung hierzulande nicht so viele Steine in den Weg legte. Denn sie gelten als Kleinkrafträder; Rad- und Waldwege sind deshalb tabu. Besser macht es Tübingen. Seit 2020 gibt es dort ein durchgängiges Wegenetz für Pedelecs zwischen Stadt und Umgebung. Alle zentralen Ziele in der Innenstadt sollen mit schnellen Pedelecs erreichbar sein. Einige Exemplare getestet hat Radfahren.

Anzeige