28. September 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Handyspiele für Kinder inakzeptabel

Stiftung Warentest kam bei 13 von 14 beliebten Spielen zu diesem Ergebnis. Von Kinderschutz sei keine Spur. Ob "Pokemon Go", "Minecraft", "Clash of Clans", "Brawl Stars" oder "Fortnite", überall stießen die Tester auf Hinweise zu Pornoseiten, Nazi-Decknamen, teure In-App-Käufe und undurchsichtige Kosten. Die Tester geben deshalb einige Tipps: vom Sperren der Apps und von In-App-Käufen bis zu klaren Regeln für die Kinder. Welt

Anzeige ccircle