FTI
2. März 2019 | 08:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die Datensammler fahren mit

Der IT-Konzern HPE und Autozulieferer Continental wollen eine Handelsplattform für die Datenmengen auflegen, die moderne Autos während der Fahrt erfassen. Rund 25 Gigabyte an Informationen, fünfmal soviel wie auf eine normale DVD passen, zeichnen sie pro Stunde auf. Beide versprechen, dass die Datenhoheit beim Autobesitzer bleiben soll. Der könnte dann beispielsweise entscheiden, sie im Tausch gegen Wartungsgutscheine freizugeben. Wirtschaftswoche

Anzeige