5. Februar 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Gefährliche Schönheiten

Palmyra Syrien

Die antiken Stätten von Palmyra (Foto) in Syrien, die Große Moschee von Samarra im Irak, einst die größte Moschee der Welt, und die Oasenstadt Timbuktu in Mali eint, dass sie in krisengeschüttelten Regionen der Welt liegen. Touristische Besuche liegen damit eher in weiter Ferne. Die um die Zeitenwende erbaute Tempelanlage von Palmyra wurde 2015 von IS-Kämpfern gesprengt. Zum Glück stellte sich heraus, dass die Schäden geringer waren als zunächst angenommen. Welt

Anzeige Couner vor9