6. April 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wie es russischsprachigen Reiseverkäufern derzeit ergeht

Anzeige

Explora Journeys Talk: Alles über den neuen Kreuzfahrtluxus

Was Sie schon immer über Explora Journeys wissen wollten, das erfahren Sie im 30-Minuten-Talk von Counter vor9 mit Francisco Sanchez (links) und Daniel Zink (rechts). Am Mittwoch, 14. Dezember, 11 Uhr. Und zu gewinnen gibt es auch was: eine Nacht in Hamburg mit Schiffsbesichtigung für zwei. Jetzt hier kostenlos anmelden!

Es gibt laut Fachmagazin Russki Voyage rund 1.000 Reisebüros mit russischsprachigen Besitzern sowie Mitarbeitern. Viele von ihnen sind besorgt, um Familie, Freunde, ums Geschäft und um Kunden, die trotz Sperrung des Luftraums nach Russland reisen wollen. Dennoch nähmen es manche auf sich, doch diese Reisen seien kompliziert, unsicher und teuer, sagt Natalia I. In ihrem Büro herrsche Stillstand, berichtet die Inhaberin. Bei Elena M. hingegen läuft das Geschäft gut, ihr Kundenstamm buche jetzt eben andere Ziele. FVW

Anzeige Reise vor9