FTI
15. Oktober 2020 | 18:46 Uhr
Teilen
Mailen

TVG sucht "freie Mitarbeiter"

Reiseverkäufer, die im Zuge der Corona-Krise den Job verloren haben, könnten so beruflich wieder aktiv werden, wirbt die Chefin der Reisebürokette Birgit Aust. Die Reisebürokette bezeichnet Arbeitskräfte, die ihr neues Modell nutzen wollen als "Flexpis" – eine Wortschöpfung aus "flexibel" und "Expedient".

Aust Birgit

Birgit Aust will mobile Berater für die TVG gewinnen

Anzeige
Air Canada

Mitmachen und einen Air-Canada-Rucksack gewinnen!

Ihr braucht ein bisschen Vorfreude auf Kanada? Mit dem Gewinnspiel von Air Canada und Counter vor9 kein Problem! Wir verlosen drei stylische Rucksäcke samt Nackenkissen mit dem Ahornblatt-Logo. Dabei sein ist einfach: Expis müssen nur eine einfache Frage zum CleanCare+ Programm von Air Canada beantworten. Infos dazu gibt's gleich hier.

Die Reiseverkäufer müssen dafür mit der TVG-Zentrale und einem Franchise-Partner einen Vertrag als freie Mitarbeiter schließen. Sie seien damit Partner der Marke Sonnenklar TV und arbeiteten selbstständig mit Handelsvertreterstatus, betreuten den eigenen Kundenstamm und griffen auf die Sonnenklar-Markenwelt sowie den TVG-Service zurück, sagt die TVG-Chefin. Die Provision werde aufgeteilt: Ein kleinerer Anteil gehe an das Reisebüro, das neben den Ladenkosten die Verwaltung und Abrechnung übernehme, der übrige Betrag werde an die "Flexpis" ausgeschüttet.

Zudem könnten TVG-Partner, die auf Homeoffice umstellen wollten, mit Beginn  des neuen Geschäftsjahres ebenfalls den neuen Status erhalten. Als selbstständige Unternehmer buchten sie  weiterhin auf die bestehende Agenturnummer, behielten die eigene Website und die Infrastruktur, so dass der Kundenstamm weiter betreut werden könne, wirbt Aust. Für persönliche Termine reichten die Optionen vom Videochat über die Beratung zuhause bis zum Treffen im Café um die Ecke.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige