30. November 2021 | 21:18 Uhr
Teilen
Mailen

MSC zahlt weiter elf Prozent Provision ab der ersten Buchung

Die Kreuzfahrtreederei hat ihr neues Provisionsmodell für das Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht, es gilt vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Reisebüros erhalten bei MSC weiterhin elf Prozent Grundprovision ohne Mindestumsatz und werden auf Grundlage des Einzelplatz-Umsatzes 2019 eingestuft. Je nach Umsatz sind bis zu 16 Prozent möglich.

MSC Splendida Foto MSC

MSC hält die Provisionen für Reisebüros auch in 2022 stabil

Die Provisionen für Einzelplatz-Buchungen in den Kabinenkategorien Aurea, Bella und Fantastica sind wie im Vorjahr gestaffelt. In der ersten Stufe gibt es für Reisebüros mit bis zu 14.999 Euro Umsatz elf Prozent, ab 15.000 Euro zwölf Prozent, ab 40.000 Euro 13 Prozent, ab 50.000 Euro 14 Prozent und ab 60.000 Euro 15 Prozent.

Den Verkauf von Yacht-Club-Suiten honoriert MSC mit einem Prozent Zusatzprovision, die jeweils mit der normalen Provision ausbezahlt wird. Auch die Provisionen für Zusatzleistungen bleiben laut Vertriebschef Philipp Holzinger stabil. Für Büros von Ketten oder Kooperationen gelten gesonderte Vereinbarungen.

Anzeige Couner vor9