22. November 2022 | 16:41 Uhr
Teilen
Mailen

MSC lässt Reisebürovergütung unverändert

MSC Cruises ändert 2023 nichts an der Provision für den stationären Vertrieb. Es bleibt daher bei elf Prozent Provision ab der ersten Buchung. Über die Staffelprovision können ab 60.000 Euro Umsatz bis zu 15 Prozent erreicht werden. Bei Buchungen für den MSC Yacht Club gibt es ein Prozent obendrauf.

Anzeige

Explora Journeys Talk: Alles über den neuen Kreuzfahrtluxus

Was Sie schon immer über Explora Journeys wissen wollten, das erfahren Sie im 30-Minuten-Talk von Counter vor9 mit Francisco Sanchez (links) und Daniel Zink (rechts). Am Mittwoch, 14. Dezember, 11 Uhr. Und zu gewinnen gibt es auch was: eine Nacht in Hamburg mit Schiffsbesichtigung für zwei. Jetzt hier kostenlos anmelden!

Die Provisionseinstufung für das Geschäftsjahr 2023 erfolge auf Basis des MSC Cruises Einzelplatz-Umsatzes 2019, teilt MSC in einem Vertriebsschreiben mit. Die Staffelprovision gilt laut MSC für Einzelplatz-Neubuchungen im Zeitraum vom 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2023, unabhängig vom gebuchten Reisedatum. Die Höherstufung in die nächste Provisionsstufe erfolgt unterjährig und automatisch für die nachfolgenden Buchungen, nachdem die jeweilige Stufe erreicht ist.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9