1. Februar 2022 | 15:34 Uhr
Teilen
Mailen

Krisenstrategie bei Reisering: "Präsenz ist derzeit alles"

Vielleicht trage gerade Omikron dazu bei, dass viele Menschen jetzt Urlaub planten, sagt Andreas Quenstedt, Geschäftsstellenleiter des Deutschen Reiserings. Er sieht Erfolge bei den Buchungen, je aktiver und präsenter Expis bei den Kunden seien. Gleichermaßen bleibe das Problem der finanziellen Zwänge in Reisebüros aufgrund der Pandemie. Sich allein auf staatliche Hilfen zu verlassen und die Krise aussitzen zu wollen, sei keine Option, so Quenstedt. FVW

Anzeige Couner vor9