11. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Ferien Touristik setzt Provisionsmodell auch 2020 fort

Der Düsseldorfer Veranstalter zahlt ab der ersten Buchung zehn Prozent, das Maximum sind zwölf Prozent und für bestimmte Hotels gibt es einen Bonus. Laut Ferien-Touristik-Chef Heinz Bauermeister (Foto rechts) und Vertriebsleiter Ender Karadag fließt auch die Marke Coral Travel in die Vergütung ein.

ferien touristik Foto_Bauermeister_Karadag1 Foto ferien touristik

Heinz Bauermeister (rechts), Geschäftsführer von Ferien Touristik, und Ender Karadag (links) sind seit September 2018 ein Team.

Bei Ferien Touristik erhalten stationäre Reisebüros auch im kommenden Geschäftsjahr, das vom 1. Januar bis 31. Dezember geht, eine Grundprovision von zehn Prozent. Die Staffelprovisionen beginnen ab einem Umsatz von 20.000 Euro, die maximale Provision von zwölf Prozent gibt es ab 100.000 Euro Umsatz. Einzige Änderung im Vergleich zum Vorjahr ist laut Sales- und Marketing-Managerin Claudia Rabet, dass es für 2020 nur noch drei statt zuvor fünf Stufen geben wird.

Die Provisionsregelung ist gültig für alle Pauschal- und Nur-Hotel Buchungen, unabhängig vom Vorjahresumsatz. Ketten und Kooperationen erhalten Sonderkonditionen. Wie bereits im laufenden Jahr fließen die Umsätze der klassischen Marke Coral Travel ebenfalls in die Ferien-Umsatzstaffel. Zusätzlich bietet der Veranstalter ein Prozent Hotelincentive auf alle Buchungen für Otium Hotels und Xanadu Resorts.

Ferien Touristik arbeitet nach eigenen Angaben aktuell mit rund 7.000 Reisebüros zusammen. Der Agenturantrag kann im Agenturbereich der Website ausgefüllt werden.

Anzeige FTI