8. April 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

DTPS treibt Entwicklung der Buchungstechnik voran

Der Kooperationsverbund der DER Touristik stellte bei seiner Tagung am Wochenende das Zusatz-Tool "Urlaubsidee plus" für die Buchungsplattform Panama vor. Es werde den gesamten Buchungsprozess digitalisieren, die Automatisierung von Zusatzverkäufen ermöglichen und die Angebotserstellung erleichtern, verspricht Geschäftsführer Michael Dohmen.

Dohmen Michael

Lässt an der Buchungstechnik feilen: DTPS-Chef Michael Dohmen 

Die größte Herausforderung für den stationären Vertrieb sei die Erlösoptimierung, weiß DTPS-Chef Michael Dohmen. Denn während die Umsätze immer weiter stiegen, stagnierten die Erträge der Reisebüros. Dafür sorgten nicht zuletzt der administrative Mehraufwand durch die aktuelle Pauschalreisegesetzgebung und die ständigen Umbuchungsaktionen der letzten Monate im Zuge von Airline-Pleiten. Entsprechend gelte es, Prozesse zu verschlanken und mehr Zeit für die Beratung zu gewinnen, so Dohmen.

Herzstück des Technikpaketes, das der Kooperationschef den Mitgliedern am Wochenende vorstellte und das Reisebüros für einen Aufpreis um zehn Euro pro Monat zur Verfügung gestellt wird, ist das System "Urlaubsidee plus" in Panama, der DTPS-eigenen Vertriebsplattform. Das System stelle nun im Beratungs- und Buchungsprozess alle benötigten Dokumente, von den vorvertraglichen Informationen über die Reisebestätigung bis hin zur Marketingfreigabe, bereit – auch zur Weitergabe an die Kunden in digitaler Form. Damit werde die Notwendigkeit manueller Eingriffe durch die Expedienten so weit wie möglich reduziert, und gleichzeitig würden alle rechtlichen Vorgaben eingehalten.

Im Hintergrund unterstütze das Tool die Reisebüros mit digitalen Werkzeugen zur Datenerfassung und -verarbeitung, unter anderem mit digitalen Unterschriften und einer DSGVO-konformen Dokumentenarchivierung. Damit sei "schon heute das papierlose Büro“ möglich, verspricht Dohmen.

Erleichterung von Zusatzverkäufen

Außerdem liefere das System einen automatisierten E-Mailversand zur Kundenbetreuung vor, während und nach der Reise mit personalisierten Kontaktschreiben und Angeboten. Damit die Kunden die richtigen Angebote zum richtigen Zeitpunkt erhielten, analysiere das System das Kundenverhalten. Dann würden zum Beispiel passende Mietwagen- oder Ausflugsangebote zur Reise unterbreitet, mit denen sich der Kunde erfahrungsgemäß rund zwei Wochen vor Abreise befasse, oder gezielte Angebote für die nächste Reise auf Basis vergangener Buchungen, zählt Dohmen auf. Ein unkontrollierbarer Automatismus sei das aber nicht:"Natürlich können die Expedienten auch manuell in den Prozess eingreifen, wenn sie erkennen, dass das automatisch erstellte Angebot nicht zu den Wünschen des Kunden passt.“

Neu sei in der "Urlaubsidee Plus“ zudem die Erstellung persönlicher Webseiten für die Kunden. Diese könnten beispielsweise zur Unterbreitung von individuellen Angeboten verwendet werden und enthielten umfassende Reisebeschreibungen, vorvertragliche Informationen und alle notwendigen Formblätter. Darüber hinaus könne das Reisebüro eigene Informationen einspielen, wie Ausflugsoptionen am Urlaubsort, die der Kunde auch während seiner Reise noch online bei seinem Reisebüro buchen kann. Tipps fürs Kofferpacken oder Restaurant-Empfehlungen vor Ort könnten den Kunden ebenso bereitgestellt werden. Zusätzlich könne jeder Kunde auf seiner persönlichen Webseite seine vollständige Buchungshistorie einsehen. Die Buchung der so unterbreiteten Angebote könne per digitaler Unterschrift entweder auf dem Unterschriften-Pad im Reisebüro oder auf dem Smartphone oder Tablet von überall aus erfolgen, erklärt Dohmen.

Steigerung der Erlöse durch gezielte Steuerung

Außerdem soll die erweiterte Plattform den Agenturen die Umsatzsteuerung erleichtern. Es liefere "unterjährig ein umfangreiches Umsatz- und Provisions-Reporting über das gesamte DTPS-Sortiment", berichtet der Kooperationschef. Dazu gehöre etwa ein monatlicher Umsatzbericht mit Handlungsempfehlungen sowie ein Provisions-Rechner, mit dem verschiedene Umsatzszenarien durchgespielt werden könnten. Zudem erhielten die Reisebüros monatlich eine Provisions-Hochrechnung mit detailliertem Überblick über Grund- und Superprovision sowie über die Einzel- und Kettenboni. Von Juni an sollen die DTPS-Partner darüber hinaus ein monatliches Staffel-Reporting erhalten, das den Büros die nächsten Provisions-Sprünge aufzeigt. Neu sei dabei eine Übersicht, die den Reisebüros für alle gebuchten Veranstalter aufzeige, wie viel Umsatz zur jeweils nächsten Staffelhürde fehle und wie sich dies auf die Superprovision auswirke. Von August an will die DTPS-Zentrale den Büros dazu individuelle Steuerungs-Gespräche anbieten.

Die Vertriebsplattform Panama, auf der die neue Technik aufbaut, wird laut DTPS-Geschäftsführer Dohmen von rund 80 Prozent der Reisebüros, die den in der Organisation integrierten Kooperationen angehören, genutzt. Von den angeschlossenen Ketten nutze ebenfalls ein Teil die Technologie. Zum DER Touristik Partner-Service zählen die Karstadt Reisebüros, der ADAC Regionalclub Württemberg, das Franchise-System DER Touristik Partner-Unternehmen sowie für die Reisebürokooperationen Tourcontact, Pro Tours/RCE, Deutscher Reisering und AER. Das System arbeite damit für mehr als 1.500 Vertriebsbüros, sagt Dohmen.

Anzeige