FTI
15. Oktober 2021 | 13:57 Uhr
Teilen
Mailen

Aida Cruises reduziert Zahl der Umsatzstaffeln

Die Reederei staffelt die Provision zum nächsten Geschäftsjahr nicht mehr in acht, sondern nur noch in sieben Umsatzgruppen. Die Hürde, um von acht auf neun Prozent Provision zu gelangen, wird von 50.000 auf 60.000 Euro angehoben; zehn Prozent gibt es ab 100.000 Euro Umsatz. Die bisherige Zwischenstufe bei 75.000 Euro entfällt.

Aida Cruises

Aida Cruises ändert am Provisionsmodell gegenüber dem Vorjahr wenig

Anzeige
Logo Canada Specialist Program

Mach' Dich fit für Kanada

Restart für Kanada und für das Canada Specialist Program. Die neue Expi-Schulung ist jetzt online. Die Rockies, Gletscher, Seen, Städte, Wildnis, Bären, Wale – es gibt tausend Gründe, das zweitgrößte Land der Erde zu entdecken. Das Canada Specialist Program macht Euch zum Experten und hilft beim Beraten. Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: Canada Specialist Program

10,5 Prozent Provision zahlt Aida Cruises vom 1. November an ab 125.000 Euro Jahresumsatz; bisher waren es 150.000 Euro. Die übrigen Staffeln bleiben unverändert. Die Einstufung erfolgt auf Basis des Gesamtumsatzes 2020/2021. Für sogenannte Premium-Buchungen zahlt Aida zwei Prozent zusätzlich, um höherwertige Buchungen zu forcieren. Stornoumsätze werden mit zehn Prozent vergütet. Das neue Provisionsmodell gilt für ein Jahr.

Anzeige Reise vor9