11. Juli 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wie ein russischer Regierungsflieger in die Schweiz gelangte

Der Weg war weit: Statt über Osteuropa auf direktem Weg nach Basel zu fliegen, musste eine Maschine der russischen Regierung über die Türkei und Nordafrika fliegen und wegen des Flugverbots einen großen Bogen um Europa machen. Die Flugzeit dürfte laut Schätzungen das Dreifache der normalen Dauer betragen haben. Über Frankreich und die Schweiz flog der Russen-Flieger dann aber doch. Er holte Botschaftspersonal aus Frankreich und der Schweiz ab und durfte deshalb den Flugraum beider Länder ausnahmsweise nutzen. Stern

Anzeige FTI