5. August 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Herrenloser Rucksack löst Suchaktion aus

Ein junger Bergsteiger unterschätzte bei seiner Tour auf den österreichischen Traunstein den Aufstieg zum Gipfel und ließ deshalb sein 25 Kilo schweres Gepäck am Wegesrand stehen. Darin befanden sich Pass, Geldbörse und sein Handy, was nachfolgende Kletterer misstrauisch machte. Sie verständigten die Bergretter, die mit Hubschrauber und Hundestaffel anrückten. Nach rund zwei Stunden wurde der Vermisste in einer Berghütte ausfindig gemacht und die Suchaktion abgeblasen. Spiegel

Anzeige