13. Juli 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Brauner Sandstrand

Der 64-jährige Gianni Scarpa betreibt den Strandabschnitt "Playa Punta Canna" in der Nähe von Venedig. Er bezeichnet sich selbst als Faschisten und will als Gäste möglichst nur echte Kerle und "scharfe Bräute". Seine Gesinnung trägt er mit Sprüchen und auf Schildern offen zur Schau. Und genau dies hat ihm nach einem Artikel in der Zeitung "Republica" einen Polizeibesuch und eine Anklage der Staatsanwaltschaft beschert. Sein Unwesen treibt er schon seit 20 Jahren. Schwer vorstellbar, dass die Gesetzeshüter dies nicht schon zuvor bemerkt haben. Spiegel

Anzeige ccircle