21. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Alles Weitere erfahren Sie auf der Pornoseite

So stand es zwar nicht auf der Website von Easyjet, doch der Link zur Erklärung der Cookie-Verwendung führte tatsächlich auf eine Sex-Page, auf der Damen ihre expliziten Dienste anboten. Das englische Boulevardblatt "Sun" nannte die Airline kurzerhand Sleazyjet – Schmuddel-Flieger. Sun

Anzeige