9. November 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Ab in die Gondel nach Sturz in Gletscherspalte

Unglaublich, dass ein Tourengeher in Österreich erst von der Bergwacht gerettet wird und dann die Seilbahn zur Heimfahrt nutzt. Der 40-jährige Wintersportler ist zuvor zwölf Meter tief in eine Gletscherspalte am Dachsteingebirge gestürzt und dabei scheinbar weich gelandet. Denn nach der Bergung zieht er die Gondel der Klinik vor. Spiegel

Anzeige FTI