FTI
28. August 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Pilotinnen sind eine Rarität bei großen Airlines

Bei Flybe und Luxair sitzen am häufigsten Frauen im Cockpit, hat das Mobilitätsportal "From A to B" in einer Untersuchung festgestellt. Wobei ein Anteil von nur zehn Prozent an Pilotinnen zu dem Spitzenplatz geführt hat. Auch die Lufthansa kann lediglich sechs Prozent Frauenanteil aufweisen. Unter den Flops sind Airlines wie KLM, Emirates oder SAS.

Flugzeug cockpit Pilotin symbol foto iStock/william87

Der Pilotenberuf bleibt eine Männderdomäne und Frauen im Cockpit eine Seltenheit.

Das Schlusslicht des Rankings mit 19 Fluggesellschaften ist Aeroflot mit 1,4 Prozent Frauen im Cockpit und auch der Vorletzte Emirates ist nur unwesentlich besser mit 2,3 Prozent. Viele Airlines gaben laut Mobilitätsportal "From A to B" keine Auskunft zur Frauenquote, die Grundlage der Untersuchung sind die offiziellen Angaben der Pilotenvereinigung Alpa (Air Line Pilots Association) von 2018, die Zahlen der Iswap (International Society of Women Airline Pilots) und die Jahresberichte der Fluggesellschaften.

Anzeige Riu