18. Juli 2016 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Jetlag bei Ostflügen schlimmer

Forscher der University of Maryland haben nachgewiesen, warum das so ist. Es liegt an den Nervenzellen, die sich Lichtimpulsen anpassen. Wenn man mit der Sonne reist, also nach Westen, stellt sich der Organismus auf den scheinbar längeren Tag ein. Fehlt das Licht, versucht er das auch, aber es klappt nicht ganz so gut. Welt

Anzeige Couner vor9