29. September 2016 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

HRS bestreitet Ranking-Manipulation

In einem Kunden-Mailing räumt HRS-Chef Tobias Ragge zwar ein, dass sich Hotels durch höhere Provisionen eine prominente Darstellung in der Hotelliste "HRS empfiehlt" erkaufen können. Allerdings machten nur 0,8 Prozent der Hotels davon Gebrauch und die Aktion laufe jeweils nur für wenige Wochen. Ansonsten seien 80 verschiedene Qualitätskriterien für das Ranking ausschlaggebend. Tagesspiegel, Touristik Aktuell

Anzeige ccircle