Riverside Luxury Cruises
15. Mai 2024 | 16:13 Uhr
Teilen
Mailen

Holidu übernimmt spanisches Portal Clubrural

Das Ferienhausportal Holidu aus München übernimmt mit Clubrural aus Madrid "ein führendes Portal für Ferienunterkünfte im ländlichen Raum". Das Online-Portal hat ein Portfolio von 28.000 Ferienwohnungen und Häusern in Spanien und Portugal. Holidu bietet außerdem noch eine Software- und Servicelösung für die Branche an.

Ferienhaus Spanien Holidu Foto Holidu

Holidu kauft nach Ferienwohnungen.de nun auch das spanische Portal Clubrural

Erst im Februar hatte Holidu den deutschen Konkurrenten Ferienwohnungen.de gekauft. Nun gehört mit der Übernahme von Clubrural ein weiteres Online-Portal zu dem Münchener Unternehmen, Kaufpreis unbekannt. Die Vorteile liegen laut Holidu-Mitteilung auf der Hand, denn Reisende können künftig das Portfolio von Clubrural auf Holidu.de buchen. Und umgekehrt ist das vollständige Holidu-Inventar auf der Webseite bei Clubrural.com buchbar.

Es gehe vor allem um die Verbesserung der Buchbarkeit von Ferienunterkünften auf dem Land in beliebten Zielen, begründet CEO Johannes Siebers den Kauf von Clubrural. Das Münchener Unternehmen wolle die direkte Online-Buchbarkeit mit sofortiger Buchungsbestätigung vorantreiben und die hohe Nachfrage nach Urlaub auf dem Land bestmöglich bedienen. Zudem profitierten Gastgeber nach der Übernahme von einer größeren Reichweite ihrer Objekte auf dem Holidu-Portal und erreichen mehr internationale Kunden.

Rund 28.000 Unterkünfte von 15.000 Gastgebern

Clubrural wurde 1997 gegründet und war nach eigenen Angaben einer der Pioniere für die Buchung von Ferienunterkünften im ländlichen Raum in Spanien. Mittlerweile sind bei Clubrural 28.000 Ferienhäuser und -wohnungen in Spanien und Portugal gelistet. Die Webseite verzeichnet laut Anbieter im Jahr 15 Millionen Besucher. Über 15.000 Gastgeber vermieten ihre Unterkunft über das Portal. Die Marke Clubrural soll demnach nicht vom Markt verschwinden, sondern Synergien genutzt werden. Das Büro von Clubrural in Madrid bleibt bestehen und wird Teil des Unternehmens Holidu mit über 500 Mitarbeitern europaweit.

 "Solche strategischen Akquisitionen sind für uns ein starker Wachstumstreiber auf der Gastgeber- sowie Gästeseite, der uns einen Wachstumsschub an direkt verwalteten Unterkünften verschafft", sagt Holidu-CEO Siebers.

Sabine Schreiber-Berger

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige