FTI
15. September 2020 | 13:29 Uhr
Teilen
Mailen

FTI verkauft Kreuzer „Berlin“ an unbekannte Reederei

Das ehemaligen ZDF-"Traumschiff" geht für einen nicht genannten Betrag an die maltesische Investment-Gesellschaft Royalton und ihre offenbar neue Marke Dreamliner Cruises. Es soll zu einer modernen, luxuriösen Megayacht umgebaut werden.

FTI Cruises Berlin Schiff foto FTI Cruises

Die "Berlin" soll zur Megayacht umgebaut werden

Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

Bereits im Juli hatte FTI angekündigt, aus dem Kreuzfahrtgeschäft auszusteigen. Nun konnte das Unternehmen die 1980 erstmals in Betrieb genommene "Berlin", die seit 2011 im Besitz von FTI Cruises ist und zuletzt mit maximal 412 Passagieren an Bord auf Routen in der Karibik, dem Mittelmeer sowie der Nord- und Ostsee unterwegs war, verkaufen. Große Summen dürfte das den Münchnern nicht eingebracht haben – gerade ältere Schiffe gelten in der Corona-Krise als schwer verkäuflich. Aber immerhin fallen so keine weiteren Kosten für den Unterhalt des Schiffes an.

Die Käufer wollen das Schiff, das aktuell im Hafen der kroatischen Stadt Split liegt, nach eigenem Bekunden komplett umbauen und in eine luxuriöse Megayacht verwandeln. "Die MS Berlin passt aufgrund ihrer Größe perfekt in unsere Vision, Luxusyachtkreuzfahrten anzubieten", wird Clayton Andreson, CEO von Dreamliner Cruises, zitiert.

Royalton Investment besitzt nach eigenem Bekunden über Tochtergesellschaften die weltweit größte Flotte an Megayachten und ist außerdem im Immobilien- und Hotelsektor aktiv. Die Marke Dreamliner Cruises ist in der Kreuzfahrtwelt bisher nicht in Erscheinung getreten.

Die "Berlin" war in den 1980er- und 90er-Jahren über 13 Jahre ZDF-"Traumschiff". Von 2004 an fuhr sie als "Spirit of Adventure" für die britische Reederei Saga Cruises.

Christian Schmicke 

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Riu