19. Mai 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Dehoga zieht Zwischenbilanz zu Sternefälschern

Im Rahmen der ersten bundesweiten Erhebung ermittelte der Verband 1.228 Fälle, in denen auf hoteleigenen Internetseiten unerlaubt mit Sternen geworben wurde, was einer Quote von sechs Prozent entspricht. Bei einem Fünftel der Fälle waren sich Dehoga und Hotels nicht einig, so dass insgesamt 254 Vorgänge der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs in Bad Homburg zur Klärung übermittelt wurden.

Anzeige TNZ