10. Juli 2018 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Bewerbungen mit lückenhaftem Lebenslauf

Früher war das ein No-Go. Mittlerweile können HR-Abteilungen damit umgehen, meint Christoph Schipper, Personaler des Start-ups Jimdo. Wichtig sei, die Lücken gut zu begründen. Eine längere Pause sollte man als "kreatives Sabbatical" verkaufen, eine mehrmonatige Reise dient etwa zum Erwerb einer Sprachkompetenz. T3N

Anzeige