3. Dezember 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Airline darf Passagiere wegen fehlerhafter Pässe ablehnen

Justitia

Eine Airline verweigerte einer Familie den Flug nach Südafrika, weil die Reisepässe der Kinder nur verlängert und nicht neu ausgestellt waren. Erst einen Tag später konnten sie mit neuen Papieren und Aufpreis abheben. Zu Recht, so das Amtsgericht Frankfurt, die Fluggesellschaft sei nicht verpflichtet, vor der Reise auf die Einreisebestimmungen hinzuweisen. Spiegel

Anzeige Riu