RTK
18. Juli 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

ADAC warnt vor falschen Gelben Engeln

Die Betrüger sind in Ungarn, Serbien, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, Slowakei, Litauen und Polen aktiv. Dabei nutzen die Kriminellen Fahrzeuge, die denen des ADAC ähnlich oder mit der Aufschrift "Im Auftrag des ADAC" versehen sind. Doch im Ausland gibt es keine eigene ADAC-Flotte und die Partner dürfen keine Logos des Clubs verwenden. Besonders perfide: Mit Störsendern versuchen die Betrüger Anrufe der in Not geratenen Fahrer zu blockieren.

Anzeige FTI