FTI
14. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was ist der größte Denkfehler bei Südaustralien, Frau Grimm?

Vielen Expedienten ist gar nicht bewusst, dass Südaustralien ein eigener und ziemlich großer Bundesstaat ist, sagt Alina Grimm im Interview mit Counter vor9. Die Aussie-Specialist-Trainerin war vor Ort, hat sich in Kangaroo Island verliebt und gibt Reisebüros nützliche Tipps rund um Südaustralien.

Grimm Alina Aussie Specialist Trainer Tourism Australia Foto privat.jpg

Alina Grimm in den Flinders Ranges. Die Aussie-Specialist-Trainerin war schon achtmal in Australien

Was ist der größte Denkfehler von Reisebüros, wenn es um Südaustralien geht?

Viele setzen Südaustralien mit dem Südosten Australiens gleich und denken, dass damit auch Melbourne und Sydney gemeint sind. Sie wissen nicht, dass Südaustralien ein eigener Bundesstaat ist. Andere kennen in Südaustralien nur Adelaide und vielleicht noch Kangaroo Island. Dabei hat Südaustralien viel mehr zu bieten, zum Beispiel die Weinregionen und das Outback.

Was sollten Reisebüros bei der Beratung noch beachten?

Für ganz Australien gilt bei der Reiseplanung: weniger ist mehr. Natürlich will jeder möglichst viel in seine Reise hineinpacken, das ist verständlich. Aber man darf die Entfernungen nicht unterschätzen. Australien ist flächenmäßig etwa so groß wie die USA, und da hat man mit einer Reise auch nicht alles gesehen. Schöner wird die Reise jedoch in der Regel, wenn man sich auf ein paar Punkte fokussiert und dort mehr Zeit verbringt. Zum Beispiel Kangaroo Island. Dorthin kann man von Adelaide einen Tagesausflug unternehmen. Besser ist es aber, ein paar Tage einzuplanen. Dann haben Besucher mehr von der Tierwelt, zumal einige Spezies nachaktiv sind und nur dann beobachtet werden können. Reisebüros sollten mutig sein und auch mal Orte abseits des Mainstreams vorschlagen.

Welche Kunden können Reisebüros nach Südaustralien schicken?

Eigentlich so ziemlich alle, die gerne Outdoor und abseits der Massen unterwegs sind. Südaustralien ist ein perfektes Ziel für Familien, für Aktive, für Genießer und genauso für Abenteurer, die das Outback abseits von asphaltierten Straßen erleben wollen.

Und welche eher nicht?

Wer lieber in große Städte reist und mit Natur nicht viel anfangen kann, ist hier vielleicht nicht so gut aufgehoben.

Australien ist ein Selbstfahrerland, das gilt auch für Südaustralien. Was ist dabei zu beachten?

In Australien ist Linksverkehr, aber daran gewöhnt man sich schnell. Die Straßen sind gut ausgebaut und die meisten lassen sich auch ohne Allrad befahren. Ich empfehle, Übernachtungen vorab zu buchen, denn das bedeutet weniger Stress während der Reise und besonders in den abgelegenen Regionen ist es gut, wenn die Unterkunft die Gäste erwartet. Sollten die Reisenden nämlich nicht zum vereinbarten Zeitpunkt an der Unterkunft ankommen, dann schicken sie einen Suchtrupp los.

Was sind die wichtigsten Verkaufsargumente für Südaustralien?

Natürlich Kangaroo Island. Nirgendwo sonst kommen Besucher der australischen Tierwelt in ihrer natürlichen Umgebung so nahe. Dann die abwechslungsreiche Landschaft, es gibt Weinregionen, das Outback, schöne Strände, zerklüftete Felsküsten, die Hauptstadt Adelaide. Und man muss wirklich nicht weit fahren wie sonst oft in Australien. Außerdem kommen Adrenalinjunkies auf ihre Kosten, zum Beispiel beim Käfigtauchen mit dem weißen Hai.

Wie viel Zeit sollte man für Südaustralien mindestens einplanen?

Als Teil einer Australien-Reise würde ich eine Woche Südaustralien einplanen. Wer nur Südaustralien erkunden will, sollte sich zwei bis drei Wochen Zeit nehmen.

Wann ist die beste Reisezeit?

Für den Süden Australiens ist von Oktober bis März die beste Reisezeit. Ich finde den Frühling und Herbst am schönsten. Dann ist auch nicht so viel los. In den australischen Sommerferien um Weihnachten herum können Unterkünfte schon mal knapp werden und es wird doch recht heiß.

Kann man in Südaustralien im Meer baden?

Ja, es gibt traumhafte Strände und das Meer leuchtet teilweise türkisblau. Das Wasser ist natürlich etwas kühler als im Norden.

Was heißt kühler?

Zwischen 15 und 20 Grad.

Was ist Ihr Lieblingsort in Südaustralien?

Kangaroo Island hat mein Herz erobert. Weil man den Tieren so nahekommt. Den Rundflug über Wilpena Pound werde ich auch nie vergessen. Das ist ein natürliches Amphitheater aus Felsen in den Flinders Ranges.

Derzeit sind Australien-Reisen wegen der Corona-Pandemie tabu. Warum sollten Reisebüros ihren Kunden trotzdem zuraten?

Australien ist für viele eine Once-in-a-Life-Destination. Das heißt, man bucht nicht last-minute, sondern langfristig, im Schnitt neun Monate im Voraus. Deshalb macht es großen Sinn, jetzt mit der Planung einer Australien-Reise im nächsten Jahr anzufangen. Wir bekommen von unseren Aussie-Specialists mit, dass das Interesse an Australien für nächstes Jahr wieder steigt.

Alina Grimm ist Aussie Specialist Trainer für Deutschland, Österreich und die Schweiz und schult seit drei Jahren Reisebüros zu Down Under. Grimm war schon achtmal in Australien, hat vor ihrer Zeit bei Tourism Australia über vier Jahre bei einem Veranstalter Australien-Reisen verkauft.

Mehr über den australischen Bundesstaat erfahren Sie mit unserer Themenwoche Südaustralien auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Riu