13. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Adelaide – Südaustraliens grüne Hauptstadt mit Charme

Wer eine Australien-Reise plant, muss zunächst entscheiden, wo es losgehen soll. Adelaide ist dafür ein ideales Gateway. Nach dem langen Flug kann man hier erst einmal in Australien „ankommen“. Die Hauptstadt Südaustralien bietet Geschichte, Kultur und australische Lebensart, sie ist nicht zu groß und in alle Himmelsrichtungen gut angebunden.

Südaustralien Adelaide von oben Foto SATC Joshua Primiero

Aus der Luft erkennt man sehr gut die grüne Umrandung des Stadtzentrums von Adelaide

Als der britische Colonel William Light im Jahr 1836 die Stadt Adelaide gründete, hatte er einen einfachen Plan. Das Zentrum maß eine Quadratmeile, die Straßen wie ein Gitter angeordnet. Drum herum ein Grüngürtel. So ist es heute noch, auch wenn sich Adelaide weit darüber hinaus ausgedehnt hat. Seinen Charme der Kolonialzeit hat es behalten und Besucher finden sich schnell zurecht.

Auf kulinarischer Weltreise

Kaum eine Stadt bietet auf so wenigen Kilometern eine so hohe Dichte an Restaurants und Bars wie Adelaide. Der perfekte Ort für eine Food-Safari ist der Adelaide Central Market, mit neun Millionen Besuchern jährlich einer der größten überdachten Frischwarenmärkte der südlichen Hemisphäre. In kleinen Cafés, Käseläden, Bäckereien, Konditoreien und an Ständen finden Besucher regionale Produkte, auch frischen Fisch und Meeresfrüchte.

Am besten lässt man sich von einem Guide durch den Central Market führen. Dabei lernen Besucher Händler und Verkäufer kennen und dürfen an vielen Ständen probieren. Bei „Something Wild“ erfahren interessierte Besucher alles über Lebensmittel der Ureinwohner und deren kulturelle Bedeutung.

Adelaide als Stadt der Festivals

Adelaide gilt als Festivalstadt Australiens. Gleich zu Beginn des Jahres findet für zwei Monate das Adelaide Fringe Festival statt. Künstler aus Australien und aller Welt übernehmen die Stadt in hunderten Pop-up-Locations wie Parks, Lagerhäusern, Bars, spielen in leeren Gebäuden und auf den Straßen. Das Fringe Festival zieht ein buntes, internationales Publikum an. Doch in Adelaide ist das ganze Jahr über was los. Kunst, Musik, Theater, Film oder Food – die Stadt zählt hunderte weiterer Events.

Kunst wird ebenfalls großgeschrieben. In der Art Gallery of South Australia gibt es zeitgenössische und klassische Kunst zu sehen. Das South Australian Museum erzählt die Kultur der Aborigines in der Region. Kunst der Ureinwohner wird im Tandanya National Aboriginal Cultural Institute ausgestellt.

Schlendern durch den botanischen Garten

Der Botanic Garden ist eine Oase im Herz der Stadt. Auf einer Fläche von 50 Hektar beherbergt der historische Park eine der größten Pflanzensammlungen Australiens. Er wurde bereits 1857 angelegt. Der Adelaide Botanic Garden ist rund ums Jahr geöffnet und der Eintritt frei. Täglich gibt es kostenlose Führungen.

Direkt neben dem botanischen Garten liegt das National Wine Centre of Australia. Hier lohnt es sich, einen Nachmittag einzuplanen und edle Tropfen mit einer großen Auswahl australischen Käsesorten zu probieren. Hier werden 120 Weine kredenzt, darunter auch „Penfolds Grange“ und „Henschke Hill of Grace“.

Mit der Straßenbahn zum Strand

Wer von Adelaide aus Strandfeeling erleben möchte, hat es nicht weit. Die Straßenbahn fährt in 20 Minuten vom Zentrum in den Vorort Glenelg am Meer. Der breite Glenelg Beach ist der beliebteste Strand von Adelaide. Hier ist immer was los und in den Cafés lassen sich schöne Sonnenuntergänge beobachten.

Natürlich können sich Besucher auch in der Brandung erfrischen oder gleich mit Delfinen schwimmen. Temptation Sailing bietet solche Ausflüge zu den Meeressäugern an. Ein Katamaran spürt die Delfine auf und bringt die Gäste zu ihnen. Wer sich traut, springt zu ihnen ins Wasser und erlebt eine Begegnung der besonderen Art.

Mehr über den australischen Bundesstaat erfahren Sie mit unserer Themenwoche Südaustralien auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Riu