4. April 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was ist der größte Denkfehler von Expis über die Schweiz?

Evelyn Lafone (Foto) leitet bei Schweiz Tourismus die Sparte Trade Deutschland und ist mit ihrem Büro im Stuttgarter Zentrum zudem für die wichtigen Quellmärkte Baden-Württemberg und Bayern zuständig. Was Reisebüros über das Nachbarland wissen sollten, erzählt sie im Interview.

Lafone Evelyn Schweiz Tourismus Leiterin Trade Deutschland

Preisvergleiche mit der Schweiz sind oft nicht fair, sagt Evely Lafone von Schweiz Tourismus

Welche Denkfehler gibt es in Reisebüros, wenn es um die Schweiz geht?

Vielen ist die Vielfalt des Landes nicht bewusst. Die Schweiz hat vier Landessprachen und zahlreiche Dialekte und Traditionen. Seit jeher pflegt man lokale Bräuche, die Reichhaltigkeit an kulturellen Anlässen und lebendigen Traditionen ist sehr beeindruckend. Schöne Beispiele sind die Winzerfeste im Waadtland und Wallis oder die Kastanienfeste im Tessin und im Bergell.

Die Schweiz gilt als teuer. Ein Problem?

Oft sind Vergleiche nicht fair, wenn man Fünf-Sterne-Hotels der Schweiz mit Drei-Sterne-Häusern vergleicht. Aber klar, die Schweiz bietet hohe Urlaubsqualität und solche Qualität hat ihren Preis. Wir möchten dem Gast aber aufzeigen, dass es auch viele erschwingliche Angebote und eine große Vielfalt an Unterkünften gibt, von Hotels bis zu Ferienwohnungen, Camping und auch stillvollen Jugendherbergen.

Was sollten Reisebüros bei der Beratung beachten?

Die Schweiz wird am besten mit der Bahn entdeckt. Der Swiss Travel Pass ist das ideale Ticket, um die Schweiz mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen. Damit haben Gäste nicht nur freie Fahrt auf Bahn, Bus und Schiff, sondern profitieren auch von vielen zusätzlichen Vorteilen wie freiem Zutritt zu über 500 Museen. Wenn der Gast doch lieber mit dem Auto reist, dann sind die Gästekarten in den Destinationen sehr attraktiv. Im Sommer ist oft schon ab einer Übernachtung die Nutzung von Bussen, Schienenverkehr und Bergbahnen inklusive und es gibt noch weitere Rabatte.

Welche Kunden können Reisebüros in die Schweiz schicken und welche eher nicht?

Die Schweiz hat etwas für jeden Gast. Alle kommen auf ihre Kosten, Kulturliebhaber, Outdoor-Sportler und Touring-Urlauber. Die Städte können gut zu Fuß erkundigt werden, aber es gibt auch zahlreiche öffentliche Verkehrsmittel. Wer umweltschonend mit dem Elektrofahrzeug kommt, findet ein dichtes Netz an Ladestationen.

Drei Gründe, warum man die Schweiz besuchen sollte?

Erstens die Grand Tour of Switzerland. Ob mit Auto, Elektroauto, Motorrad oder der Bahn, diese Rundreise quer durch die ganze Schweiz vereint die Highlights zu einem einmaligen Erlebnis mit Unterkünften in allen Kategorien ganz nach Wunsch von Camping bis zu Million-Stars-Hotels. Zweitens der Winterzauber in mehr als 200 wunderschönen Skigebieten mit weiten Pisten, riesigen Halfpipes und tollen Hotelangeboten, die Schneesportlern alles bieten, was das Herz begehrt. Und zum Dritten sind die Schweizer Städte ein Traum. Überschaubar groß, gut erhaltene historische Ortskerne, Meisterwerke der modernen Architektur, unzählige Grünflächen – und die spektakuläre Natur ist immer in Sichtweite.

Wie viel Zeit sollte man einplanen?

Skifahrer planen meist eine Woche ein. Für den Sommerurlaub oder eine Rundreise sollten es wenigstens fünf Nächte sein. Für Städtebesuche sind drei Nächte ideal, dann reicht die Zeit auch für einen Ausflug in die Berge. Zum Beispiel in Luzern mit seinen nahen Ausflugsbergen Rigi, Pilatus, Stanserhorn oder Engelberg-Titlis.

Wann ist die beste Reisezeit?

Die Schweiz ist ein Ganzjahresziel besonders für Städteurlaub und Touring. Der Besuch lohnt zur Sommer- wie Wintersaison, aber auch im Herbst, wenn die Schweiz in Gold aufleuchtet.

Wo bekommen Reisebüros Hilfe bei Fragen?

Auf unserem Trade Corner MySwitzerland.com gibt es alle Infos mit hilfreichen Kontakten. Ganz neu haben wir eine Facebook Gruppe für Reiseprofis in Deutschland. Als Mitglied dieser Gruppe sind Sie vernetzt mit dem Trade-Team von Schweiz Tourismus Deutschland und Sie werden über die die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten.

Mehr über das Urlaubsland im Herzen Europas erfahren Sie mit unserer Themenwoche Schweiz auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Universal