21. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

In Ruanda gibt es schon lange keine Plastiktüten mehr

Bereits vor zwölf Jahren hat das ostafrikanische Land ein strenges Verbot für Plastiktüten erlassen. Es ist damit ein Vorreiter im Kampf gegen die „afrikanischen Blüten“, wie die stinkenden Plastikabfälle heißen, die in anderen Ländern überall herumfliegen. Auf dem Markt wird Obst und Gemüse jetzt wieder in altes Zeitungspapier gewickelt. Auch sonst ist Ruanda ein Vorbild in Sachen Umweltschutz.

Ruanda gilt als einer der saubersten Länder in Afrika. Die Strafen für Produktion, Import, Verkauf und selbst für den Besitz von Plastiktüten sind hoch. Es drohen Geldstrafen und bis zu einem Jahr Gefängnis. In Rundfunk und Fernsehen wird kräftig für Umweltschutz geworben und über die Gefahren von Plastikmüll aufgeklärt. 

Und die Ruander ziehen mit. Nirgends ist Abfall am Straßenrand zu finden, Wege, Wassergräben und Hinterhöfe sind sauber, wilde Müllkippen gibt es sehr selten. In Kigali und auf dem Land wird auf Sauberkeit geachtet. Regelmäßig am letzten Samstag im Monat, dem "Umuganda Rwanda", sind alle Bürger Ruandas draußen zum Müllsammeln, um Mückennester zu zerstören oder anderes für die Gemeinde zu tun. Ebenfalls dem Umweltschutz geschuldet ist der autofreie Sonntag, den es einmal im Monat in Kigali gibt.

Das Plastikverbot soll demnächst auch auf Wasserflaschen aus Plastik, Strohhalme und Einweggeschirr ausgedehnt werden. Da das allerdings nicht ausreicht, um den Müllbergen Herr zu werden, die die rasant wachsende Bevölkerung auftürmt, unterstützt die deutsche KfW-Entwicklungsbank im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung das Projekt "Green City Kigali", ein grüner Stadtteil für die Millionenstadt. Bezahlbarer Wohnraum in mehrstöckigen Häusern sollen auf dem 620 Hektar großen Gelände entstehen. Die Häuser werden aus nachhaltigen Materialien gebaut und sollen klimafreundlich sein. Mülltrennung und Abfallentsorgung sind ebenfalls geplant.

Mehr über das Land der tausend Hügel erfahrt ihr mit der Themenwoche Ruanda auf Counter vor9: News, Hintergrund und praktische Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige