23. Juni 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Besondere Unterkünfte in Navarra

Die Region im Nordosten Spaniens bietet eine ganze Reihe außergewöhnlicher Hotels. Vom Stadtpalast bis zum Baum- oder Höhlenhotel reicht das Spektrum der Angebote.

Parador Olite

Der Parador von Olite befindet sich in einem Teil des Palasts

Ein guter, zentraler Ausgangspunkt, um Navarra zu erkunden, ist die Hauptstadt Pamplona. Hier gibt es einige Häuser mit historischem Flair. Im Gran Hotel La Perla, zum Beispiel, erleben Besucher eine Reise durch die Geschichte. Dieses Hotel mit gehobenem Standard wurde 1881 gebaut. Ernest Hemingway wählte das mitten in der Stadt gelegene Haus gerne als Bleibe, wenn er die Stadt besuchte. Auch Charlie Chaplin, Orson Welles und der Aga Khan wurden dort schon als Gäste empfangen.

Das Pamplona Catedral Hotel liegt in der schönsten Ecke des historischen Zentrums der Stadt. Neben dem Portal de Francia, dem natürlichen Eingang der Pilger des Jakobsweges, umgeben von den Mauern von Pamplona und nur wenige Meter von der Kathedrale, dem Generalarchiv, dem Rathaus, dem Museum. Es ist guter Ort, um den Puls der Stadt, ihrer Menschen, ihrer Geschichte, ihrer Tradition und ihrer Gastronomie zu kennen und zu spüren.

Etwas außerhalb der Stadt, in ruhiger Lage, wartet das Hotel Alma Pamplona mit herrlichem Bergblick auf. Das Hotel befindet sich in der Nähe des Krankenhauses San Juan de Dios, rund zwei Kilometer vom Zentrum von Pamplona entfernt. Das Pamplona El Toro Hotel & Spa ist ein Gebäude im Landhausstil in der Landschaft von Navarra, etwa 3,5 Kilometer vom Bahnhof Pamplona entfernt. Das Spa in der Unterkunft bietet eine Sauna, einen Innenpool, ein Fitnesscenter und Massagen.

Navarras Parador

Der Parador von Olite befindet sich in einem Teil des majestätischen Palacio-Castillo Primitivo de Olite, der zum Nationaldenkmal erklärt wurde. Die Gemeinschaftsräume und ein Teil der Hotelzimmer sind in das Schloss integriert, in dessen Innenraum Buntglasfenster, Arkaden und andere für das Mittelalter typische Elemente überraschen. Der Palast ist das wichtigste Beispiel der bürgerlichen Gotik in Navarra. Der Königspalast, die Lieblingsresidenz von Carlos III el Noble, befindet sich neben dem Parador und ist das meistbesuchte Denkmal in Navarra.

Schlichte und zeitlose Eleganz in den navarresischen Pyrenäen bietet das Arantza Hotela, etwa 70 Kilometer nördlich von Pamplona. Die modernen und weitläufigen Zimmer punkten mit aufwendigen Designermöbeln und Panoramafenstern mit Blick auf die unberührte, hügelige Landschaft. Zum Entspannen lädt in dem Hotel, das erwachsenen Gästen vorbehalten ist, neben der ruhigen und idyllischen Umgebung ein auch der hoteleigene Spa.

Ländliche Unterkünfte

Das Hotel Señorio de Ursua, das ebenfalls ausschließlich erwachsene Gäste empfängt, liegt im hübschen Tal von Baztan. Es ist in einem Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert untergebracht. Das Ambiente ist gehoben und rustikal, zur Ausstattung gehören gemütliche Lounges, teilweise mit Kamin, ein Garten, eine Terrasse und ein Spa-Bereich mit Whirlpool, Dampfbad und Sauna.

Eine Möglichkeit außergewöhnlich zu übernachten und dabei eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert vorzunehmen, bietet das Hotel Rural de Uriz. Das kleine Dorf Uriz lädt mit seiner mittelalterlichen Architektur zu Spaziergängen ein. Passend dazu befindet sich das Hotel Rural in einem alten Verteidigungsturm, der 1949 zum Kulturgut erklärt wurde. Durch die Lage von Uriz, nur 14 Kilometer von Roncesvalles, dem Startpunkt des Jakobsweges entfernt, zieht das Dorf jede Menge Pilger an und sorgt für einen fulminanten Start der Pilgertour.

Übernachten in Blasen

Für Reisende, die eine unkonventionelle Unterkunft suchen und etwas Neues ausprobieren wollen, ist das Hotel Aire de Bardenas nahe der Stadt Tudela ein guter Tipp. Es liegt in der navarresischen Wüste und bietet "Bubbles": riesige, teilweise durchsichtige Blasen, die als Zimmer fungieren. Da kommt wahres Weltraumfeeling inmitten der mondähnlichen Landschaft auf: Beim Einschlafen kann man sich dem Kosmos nah fühlen und sich am Morgen sanft von den ersten Sonnenstrahlen wecken lassen.

Hoch im Baum, tief in der Höhle

Weit oben in den Baumwipfeln in Gesellschaft der Vögel und mit einem atemberaubenden Ausblick zu übernachten ist in Navarra in gleich zwei Baumwipfel-Hotels möglich. Das Hotel Jakue befindet sich direkt am berühmten Jakobsweg im mittelalterlichen Örtchen Puente la Reina. Seine Baumhäuser verfügen über alle Annehmlichkeiten, um sich hoch oben im Geäst wohl zu fühlen.

Eine weitere Möglichkeit für eine Nacht in den Bäumen bietet das Hotel Basoa Suites in Lizaso im Tal von Ultzama südlich von Pamplona. Das kleine Hotel mitten in den Wipfeln verfügt über fünf Baumhäuser für je zwei Personen, die minimalistisch gehalten sind und dabei mit Liebe zum Detail und Nähe zur Natur beeindrucken.

Weiter südlich, in Valtierra können Gäste in Höhlen übernachten. Diese sind im Sommer angenehm kühl und im Winter gemütlich warm. Die freundlich und gemütlich eingerichteten Höhlen befinden sich am Eingang zum Naturpark Bardenas Reales und sind ein guter Ausgangspunkt für Abenteuer mit dem Rad oder zu Fuß in Navarras Wüstenlandschaft. Die Anlage verfügt über acht Höhlenhäuser und beherbergt bis zu 52 Gäste.

Mehr über die Region im Norden Spaniens erfahren Sie mit unserer Themenwoche Navarra auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Couner vor9