26. September 2021 | 20:35 Uhr
Teilen
Mailen

Mauritius – Neustart im Urlaubsparadies

Mauritius is open! Ab 1. Oktober ist die beliebte Urlaubsinsel im Indischen Ozean wieder einfacher erreichbar. Es gibt Direktflüge, für geimpfte Gäste fallen Quarantäne-Auflagen weg. Was hat die Destination jetzt zu bieten? Zum Auftakt unserer Themenwoche ein Überblick.

Mauritius Le Morne mit Strand Foto MTPA Koschel

Der markante Berg Le Morne ist ein Wahrzeichen von Mauritius und thront über den Resorts im Süden der Urlaubsinsel

Mit einer Größe von 65 mal 45 Kilometer ist Mauritius ein winziger Punkt auf der Weltkarte, weit unten auf der Südhalbkugel östlich von Madagaskar. Man braucht elf Flugstunden ab Frankfurt, aber nur eine Autostunde, um die kleine Vulkaninsel von Ost nach West zu durchqueren. Langweilig muss es dennoch nicht werden.

Ein Grund: 160 Kilometer Sandstrände, fast endlos bei Flic en Flac im Westen und Grand Baie im Norden. Und meist schön flach dank vorgelagerter Korallenbänke. Also ideal zum Baden. Jeder kann seine Lieblingsbucht finden, vielleicht Belle Mare im Osten oder die Blue Bay weiter südlich. Die Tauch- und Surfreviere sind legendär, im Südwesten vor Le Morne treffen sich die besten Kitesurfer der Welt. Im Hochland gibt es noch Regenwald und erloschene Vulkane mit Naturjuwelen wie den Wasserfällen von Chamarel. 

Ebenso einmalig ist der Mix der Kulturen. Holländer, Franzosen und zuletzt Briten beherrschten die Insel. Zuckerrohr-Anbau mit afrikanischen Sklaven und später indischen Einwanderern machte die Kolonialherren reich, die Plantagen bedecken noch heute die Hälfte der Insel. Nach der Unabhängigkeit 1968 schaffte Mauritius den Aufstieg von einer bitterarmen zu einer der ökonomisch erfolgreichsten Nationen Afrikas – auch dank einer Tourismusstrategie, die mehr auf Klasse statt auf Masse setzt.

Dieses Video liefert einen kleinen Eindruck in die Vielfalt des Reiseziels Mauritius:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige YouTube-Inhalte YouTube-Inhalte ausblenden

Wenn der Startbildschirm nicht dargestellt wird, klicken Sie einfach auf diesen Link: https://youtu.be/Cwl3EwbM638

Vor der Pandemie kamen pro Jahr 1,4 Millionen Gäste, Tendenz steigend. Die Deutschen gehören nach Briten und Franzosen zur wichtigsten Zielgruppe. Der kolonialen Vergangenheit lässt sich am besten in der Hauptstadt Port Louis nachspüren, wo 160.000 Menschen leben. Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Insel bietet nach einem Ranking 2018 die höchste Lebensqualität Afrikas.

Die weltweite Pandemie hat Mauritius bisher glimpflich überstanden. Unter den knapp 1,3 Millionen Einwohnern blieben Infektions- und Todeszahlen recht gering, nicht zuletzt wegen harter Auflagen. Inzwischen sind wichtige Impfquoten erreicht. Der Tourismus soll nun rasch wieder anlaufen und die Wirtschaft ankurbeln.

Thomas und Pascal Wüpper

Mehr über die Ferieninsel im Indischen Ozean erfahren Sie in unserer Themenwoche Mauritius auf Counter vor9.

Anzeige Counter vor9