9. März 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Camper- und Campingurlaub in Katalonien

Katalonien ist ein ideales Revier für Camper, das eine Vielzahl von Campingplätzen und ein gut ausgebautes Straßennetz mit Natur, Bergen und Meer bietet. Ob lange Sandstrände, idyllische Buchten oder herrliche Bergpanoramen; man findet immer einen Platz. Dabei gibt es einiges zu beachten – ein Überblick.

Katalonien Cap de Creus

Mit dem Camper lässt sich Katalonien gut erkunden

Überall in Katalonien finden Camper schnell eine Unterkunft – von Campingplätzen mit Grundversorgung bis hin zu luxuriösen Einrichtungen. Häufig sind die Basiseinrichtungen kostenfrei. Viele Campingplätze bieten neben sanitären Anlagen und Restaurants auch Schwimmbäder, Shoppingbereiche, Animations- und Unterhaltungsangebote. Teilweise gibt es Fahrradverleih und Naturkunde-Führungen. Für Familien, die ihren Campingurlaub an einem Ort verbringen wollen, sind sie bestens geeignet.

Die zahlreichen Stellplätze in Katalonien sind dagegen nur für kurze Zwischenstopps von ein bis zwei Tagen gedacht. Meist sind sie in der Nähe touristischer Hotspots und verfügen mindestens über Stromanschluss sowie Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten. Einfach wild zu campen ist keine gute Idee, denn das ist verboten und wird streng geahndet. Die Bußgelder liegen bei 250 Euro und mehr.

Große Auswahl an schönen Plätzen

Touristen, die mit dem eigenen Wohnmobil nach Katalonien fahren, finden ein gut ausgebautes Straßennetz vor, das es leicht macht, die landschaftliche Vielfalt der Region zu erkunden. Wer die lange Anfahrt scheut, kann sich in Katalonien einen Camper mieten. Es gibt zahlreiche Anbieter. Wer keine Erfahrung mit einem großen Fahrzeug hat, sollte dies vor Reiseantritt üben. Dann steht einem Urlaub zu zweit oder mit der Familie nichts mehr im Weg. Ein Preisvergleichsportal, das vom ADAC unterstützt wird, ist die Camper-Börse.

Beim Start in Barcelona benötigt man kein Hotel. Nach der Übernahme des Campers geht es raus an den Stadtrand zu einem Campingplatz am Meer. Von dort aus kann man entspannt das Stadtleben genießen. Tipp: Gute Stellplätze fürs Wohnmobil findet man bei Area Camper Barcelona Beach und Tres Estrellas Gaya Barcelona. Ein offizielles Verzeichnis der Campinganlagen in Katalonien findet man bei Catalunya.com.

Tipps für reizvolle Campertouren

Einfach ins Blaue zu fahren und die Freiheit zu genießen hat seinen Reiz – und das klappt in Katalonien wunderbar. Für Touristen, die strukturiert an ihren Wohnmobil-Urlaub herangehen möchten, gibt es ein paar wunderschöne Tourtipps.

Von der Costa Brava nach Westen quer durch Katalonien ist eine dieser Entdeckertouren für die es einen Tourguide gibt. Start ist in Begur an der Costa Brava. Von dort führt die Reise ins Hinterland, wo es durch ursprüngliche Dörfer und Bauernlandschaften der Vulkanlandschaft La Garrotxa geht. Vorbei an den historischen Städten Vic oder Manresa geht es nach Cardona mit seiner monumentalen Burg und weiter dann zum heiligen Berg Montserrat durch eine fantastische Naturlandschaft. Ziel der Route ist schließlich Lleida.

Eine andere Tour, die zu empfehlen ist, führt vom Süden bei Ulldecona an der Mittelmeerküste entlang bis zum beschaulichen Portbou an der französischen Grenze. Auch für diese Camper-Tour gibt es einen Tourguide

Im Camper Welterbe-Stätten erkunden

Mit dem Camper einige der beeindruckenden Welterbestätten und Unesco-Weltkulturerbe-Stätten abzufahren ist eine weitere schöne Idee, für die es ebenfalls einen Tourguide gibt. Startpunkt ist das malerische Vall de Boí in den katalanischen Pyrenäen. Über Balma de les Ovelles und das Naturschutzgebiet Serra de Montsec geht es weiter über Lleida, Poblet und Reus nach Tarragona. Die Route endet schließlich in El Vendrell.  

Zum Schluss noch eine Tour, die für Genießer gut geeignet ist, denn es geht um Wein. Diese Route führt in die Hauptstadt des Cavas, Sant Sadurní d’Anoia, und die Weinstadt Vilafranca del Penedès. Vorbei an einer Reihe von historischen Zisterzienserklöstern inklusive dem Unesco-Weltkulturerbe Kloster Santa Maria de Poblet. Den Abschluss bildet Tortosa, die Stadt der drei Kulturen (Mauren, Christen und Juden) im Ebro-Delta.

Mehr über die spanische Region lesen Sie in unserer Themenwoche Katalonien auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Couner vor9