3. Dezember 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wanderschuhe gehören für Kanada ins Gepäck

Wandern ist die beste Möglichkeit, Natur hautnah zu erleben. Und die Natur in Kanada ist großartig. Dort gibt es unzählige Routen durch Wildnis und Nationalparks. Counter vor9 hat einige spannende Wandertouren in ganz Kanada zusammengestellt.

Kanada British Columbia Wanderer auf Felsen Bergpanorama Foto edb3_16.jpg

Wanderrouten in Kanada garantieren unvergessliche Panoramablicke

Alberta ist für die riesigen Gletscher und weitläufigen Nationalparks in den Rocky Mountains berühmt. Eine der beliebtesten Wandertouren führt zum Lake Agnes Tea House auf über 2.000 Metern Höhe im Banff-Nationalpark. Die gut dreistündige Wanderung wird mit einem spektakulären Blick über den Bergsee Lake Agnes belohnt – und mit leckerem hausgemachtem Kuchen zum gepflegten Tee. Am besten wird die Tour in Chateau Lake Louise begonnen. Wer Gletscher und Eis lieber direkt erkunden will, dem sind die geführten Gletscherwanderungen auf dem Columbia Icefield im Banff-Nationalpark zu empfehlen.

Apropos Eis! Ein Tipp für Kunden, die Eisberge hautnah erleben wollen: In Neufundland und Labrador ermöglichen die Wandergebiete Gros Morne National Park und Torngate Mountains Blicke aufs Meer, wo Eisberge vorbeitreiben – und häufig auch Wale auftauchen! Ein unvergessliches Erlebnis.

Ganz in der Nähe liegt die Province Prince Edward Island, die für ihren farbigen Herbst und die wunderschönen Wanderwege berühmt ist. Die McKenna-Appin-Road zum Beispiel wird von Ahorn und Eichen gesäumt, die ein buntes Blätterdach bilden, später geht es durch Felder und Wiesen.

Wer pure Wildnis sucht, dem sei das Yukon-Territorium empfohlen und besonders der Kluane National Park and Reserve. Dort liegt nicht nur Kanadas höchster Berg, der 5.959 Meter hohe Mt. Logan, sondern auch der größte Gletscher. Touristen schätzen Wanderungen in der ursprünglichen Bergkulisse und die Möglichkeit zum Rafting vorbei an kalbenden Gletschern.

Mit Kanus lässt sich in Saskatchewan der Lake Athabasca erkunden. Am interessanten ist dort der Athabasca Sand Dunes Provincial Park mit seinen 30 Meter hohen und 100 Kilometer langen Dünen. Der Park lässt sich nur mit dem Wasserflugzeug erreichen – ein echtes Abenteuer.

Eines der Highlights in British Columbia ist der Glacier National Park. Besonders zu empfehlen ist dort der fotogene Great Glacier Trail, eine Tageswanderung mit Gletscherblick. Im Nationalpark gibt es noch zahlreiche weitere Wandermöglichkeiten jeden Schwierigkeitsgrads.

In Manitoba ist der Grey Owl Trail im Prince Albert National Park ein schöner Tipp für eine 20-Kilometer-Wanderung: Start ist am Kingsmere-River-Parkplatz, der Weg führt am Kingsmere River entlang durch dichte Pinienwälder zur Grey Owl's Cabin am Beaver Lake. Rehe, Biber und Elche leben dort.

Ein Abenteuer in der Wildnis sind geführte Wanderungen im Nahanni National Park in den Northwest Terretories. Die Touren im weglosen Gelände zu Seen, Canyons und dem Morengo Wasserfall werden vom indigenen Stamm der Nahanni Dehé Dene Band angeboten. Zum Ausgangspunkt der Routen kommt man nur mit dem Kanu.

Mehr über das Reiseland Kanada erfahren Sie mit unserer Themenwoche Kanada auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FTI