FTI
18. November 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Fliegen die Deutschen wieder nach Kanada, Frau Ackermann?

Kanada hat sich schon im September wieder für geimpfte Reisende geöffnet. Wie sich die Nachfrage in Deutschland seither entwickelt, welche Regeln bei der Einreise und im Land gelten und wie das neue Canada Specialist Program für Reisebüros aussieht, erzählt Barbara Ackermann, Chefin von Destination Canada in Deutschland, im Interview.

Ackermann Barbara Destination Canada Foto privat

Barbara Ackermann trommelt seit über 20 Jahren für Kanada, seit zehn Jahren vertritt sie mit ihrer eigenen Agentur Destination Office das Ahorn-Land in Deutschland

Seit dem 7. September können deutsche Urlauber wieder nach Kanada fliegen. Wie hat sich die Nachfrage seither entwickelt?

Das gesamte Team Kanada hat sich riesig gefreut über das frühe Öffnungsdatum im September und die detaillierten Anforderungen. Neben Air Canada und Lufthansa hat auch die Condor sofort wieder ihre Flüge aufgelegt, so dass viele noch die Herbstferien in Kanada genießen konnten. Seit der Öffnung der Grenze für vollständig geimpfte Reisende sehen wir positive Signale. So reisten zwischen dem 9. August und dem 12. September schätzungsweise 600.000 Besucher nach Kanada ein. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum des Jahres 2020, als die Grenze nur für zwingend nötige Reisen geöffnet war, wurden 348.000 Ankünfte verzeichnet. Die ersten Anzeichen sind also gut.

Und wie blicken Sie auf das nächste Jahr?

Es gibt zahlreiche Gründe, die Entwicklung des Tourismus in Kanada optimistisch zu sehen. Wir haben die Pandemie sehr gut gemeistert und Reisende auf der ganzen Welt halten Kanada für ein sicheres Reiseziel. Kanadas Ruf für gutes Pandemiemanagement mit hohen Impfraten und strengen behördlichen Auflagen sowie die ausgezeichnete Gesundheitsversorgung werden Reiseentscheidungen ebenso beeinflussen wie die Aussicht auf unendliche Weite, großartige Natur und herausragende Outdoor- und Wildlife-Erlebnisse des Ahornlands.

Wer darf einreisen?

Seit dem 7. September hat die kanadische Regierung ihre Grenzen für vollständig geimpfte Reisenden aus allen Ländern geöffnet, die bestimmte Einreisebedingungen erfüllen. Aktuelle Informationen über die Einreise nach Kanada, einschließlich der Anforderungen und Einschränkungen, finden sich auf der Website der kanadischen Regierung.

Was ist mit Kindern?

Ungeimpfte Kinder unter zwölf Jahren, deren Eltern oder Erziehungsberechtigte vollständig geimpft sind, sind von der Quarantäne befreit. Alle nicht geimpften Kinder – mit Ausnahme von Kindern unter fünf Jahren – müssen die Anforderungen für Tests sowohl vor als auch nach der Einreise erfüllen. Ungeimpfte Kinder im Alter von 12 bis 17 Jahren dürfen mit ihren vollständig geimpften Eltern nach Kanada einreisen, müssen aber eine 14-tägige Quarantänepflicht erfüllen. Ungeimpfte Kinder zwischen 12 und 17 Jahren sollten in den ArriveCAN-Antrag aufgenommen werden. Ausführlichere Hinweise für Eltern finden sich ebenfalls auf der Website der kanadischen Regierung.

Gibt es noch Corona-Beschränkungen im Land?

So wie überall werden auch Reisen nach Kanada anders sein als vor der Pandemie. Wir empfehlen allen Reisenden, sich vor der Einreise und bei der Ankunft umfassend über die Gesundheits- und Testanforderungen sowohl auf Bundes- als auch auf Provinzebene zu informieren. Jede Einreise muss zwingend per ArriveCAN angemeldet werden. Zudem ist es wichtig, die örtlichen Einschränkungen und Gesundheitsrichtlinien zu kennen. Informationen darüber finden sich auf den speziellen Webseiten der Reiseziele oder auf der Seite COVID-19 Guidance for Travellers von Destination Canada, die eine benutzerfreundliche interaktive Karte bietet, auf der die aktuellen Reisebestimmungen der Provinzen und Territorien gezeigt werden.

Wie überall machen viele Kanadier derzeit Urlaub in ihrem eigenen Land. Was bedeutet das zum Beispiel für die Buchbarkeit von Unterkünften und Wohnmobilen?

Kanada ist ein Winterparadies! Und die Kanadier nutzen dies aus. Tatsächlich gibt es im Winter quer über das Land verteilt Skigebiete und Wintersportmöglichkeiten wie Hundeschlitten, Schneemobil, Hockey oder Schneeschuh-Wandern in fast allen Provinzen und Territorien. Die Kanadier binden den Wintersport mehr in ihren Alltag ein. Und falls sie mal im Land reisen, werden sie vorrangig eher ein Ferienhaus mieten. Das heißt nicht, dass der Reisende keine Kanadier im Hotel treffen wird. Aber wir erwarten keine Kapazitätsprobleme.

Und für den Sommer?

Auch für den Sommer haben wir keine Bedenken. Für Kanadier besteht schon jetzt keine offizielle Reisewarnung mehr. Das bedeutet, sie reisen zunehmend mehr wie vor Corona und verlassen das Land bereits jetzt. Mit einem Bestand von 460.000 Hotelzimmern, einer dynamischen Kulinarik-, Outdoor- und Kulturszene und einzigartigen Wildlife-Beobachtungen gibt es unzählige Möglichkeiten, das multikulturellste und gastfreundlichste Land der Welt zu erleben. Was die Mietwagen angeht, gehen wir davon aus, dass sich die Situation bis zum Sommer 2022 entspannt. Bei den Wohnmobilen wird es in 2022 wohl noch heißen: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Es empfiehlt sich also in jedem Fall früh zu buchen.

Destination Canada macht Reisebüros fit für die Beratung. Jetzt zieht das Canada Specialist Program auf eine neue Plattform um. Was ändert sich dadurch?

Das Canada Specialist Programm zieht nicht nur um – sondern wird komplett neu aufgelegt. Und zwar mit einer neuen Website, neuen Modulen und einer neuen CSP-App. Unser neues CSP Trainingsangebot hilft dabei, das Kanada-Wissen am Counter aufs nächste Level zu heben und Expedienten fit zu machen für die erfolgreiche Beratung ihrer Kunden. Und das lohnt sich vor allen Dingen im Hinblick auf die Provision.

Gibt es auch neue Inhalte für Canada Specialists?

Mit Hilfe von 41 neuen, 15-minütigen interaktiven Modulen werden Agenten Schritt für Schritt zum Kanada-Experten. Das Lerntempo bestimmt jeder selbst, die Einheiten können an jedem Ort entweder am PC oder unterwegs am Handy oder Tablet mit der CSP App absolviert werden. Die Module starten mit grundlegenden Kanada-Themen und gehen dann über zu speziellen Themen zu den einzelnen Provinzen und Territorien. Auf der letzten Stufe warten dann Geheimtipps aus erster Hand von 16 spektakulären Destination wie St. John’s oder Saskatoon.

Wie viele Reisebüros haben das Schulungsprogramm mittlerweile absolviert?

Das Canada Specialist Program gibt es bereits seit 1997 in verschiedenen Formen. Wir sind stolz darauf, dass im Laufe der Zeit über 3.000 Agenten das Programm erfolgreich abgeschlossen haben. Tatsächlich sind die Canada Specialists zu wichtigen Kanada-Botschaftern für das gesamte Team Canada geworden! Und man glaubt es kaum, rund 50 CSP-Mitglieder sind uns seit der Anfangszeit immer noch treu.

Welche Möglichkeiten haben Canada Specialists, das Land selbst kennenzulernen?

Das Programm ist in verschiedene Level unterteilt, welche von Bronze bis Platin reichen. Natürlich werden allen Canada Specialists tolle Incentives angeboten, vom Zertifikat über CSP-Events bin hin zu CSP-Fams, die bereits ab dem Silber Status enthalten sind und dabei helfen, das Ahornland dann auch live kennenzulernen.

Mehr über das Reiseland Kanada erfahren Sie mit unserer Themenwoche Kanada auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Reise vor9