13. Januar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die Lieblingsorte der Irland-Profis

Irland ist so vielseitig, dass wir die Irland-Experten der Reiseveranstalter gefragt haben, was ihre Lieblingsorte auf der Insel sind und was sie Kunden empfehlen würden. Herausgekommen ist eine spannende Sammlung von Zielen und Erlebnissen. 

Irland Sonnenuntergang im Giants causeway Nordirland

Der Giant Causeway in Nordirland ist einer der Tipps der Irland-Experten der Reiseveranstalter

Fabian Balz, Area Managers für Irland bei Studiosus Reisen: "Mein Lieblingsort, den ich jedem Irland-Reisenden empfehlen kann, ist die Halbinsel Dingle am Wild Atlantic Way. Dort zeigt sich Irland von seiner schönsten Seite. Außerdem empfehle ich die Landschaft um den Ben Bulben bzw. Carrowmore mit dem größten prähistorischen Gräberfeld der Insel. Sehr beeindruckend."

Antonia Dietze, Produktmanagerin für Europa bei Hauser Exkursionen: "Eine Wanderung durch den Glenveagh Nationalpark ist ein Muss für Outdoor-Fans. Die raue Schönheit des irischen Nordwestens erinnert an die fantastischen Landschaften aus Tolkiens 'Der Herr der Ringe'. Weniger bekannt als die Cliffs of Moher, dafür umso spektakulärer sind die Klippen Slieve League. Schwindelerregende 600 Meter fallen sie hinab in den Atlantischen Ozean. Außerdem: der Giant's Causeway mit seinen fast 40.000 Basaltsäulen. Die Unesco-Weltnaturerbestätte wirkt wie aus einer anderen Welt. Entsprechend ranken sich ganz besondere Riesen-Legenden um die Küstenfelsen."

Dino Steinkamp, Director Europa bei DER Touristik: "Ein Highlightsist Achill Island (Acaill), bzw. generell die kleinen Inseln entlang der Küste. Die Causeway Coast ist ebenfalls zu empfehlen und eine Fahrt entlang des Wild Atlantic Ways. Malin Head, der nördlichste Punkt Irlands! Am Feuer im lokalen Pub sitzen und einen Drink genießen. Die Iren sind unglaublich nett und sind sehr gastfreundlich. Mich beeindruckt immer wieder das leckere, super frische Essen (direkt aus dem Meer bzw. direkt von der Weide), die atemberaubende Natur, Küstenstraßen und Steilklippen."

Diana Ruttar, Produktmanagement GB bei Wikinger Reisen: "Wenn mich Kunden fragen, was man in Irland gesehen haben muss, empfehle ich natürlich die legendären Cliffs of Moher und Dublin mit dem Trinity College. Außerdem ist der Westen Irlands mit Connemara Killarney am Lough Leane im County Kerry sehr schön. Killarney! Weitere Tipps: der Pub Brazen Head, eine Brauereibesichtigung bei Guiness und der Besuch einer Whiskey-Destillerie z. B. bei Jameson. Beeindruckend sind die Freundlichkeit der Iren und die unglaublich grüne Landschaft."

Mike Rieken, Produktmanager Britische Inseln bei Gebeco: "Hillsborough Castle in der Ortschaft Hillsborough in der nordirischen Grafschaft Down, westlich von Belfast, ist absolut sehenswert. Es ist die offizielle Residenz der Queen in Nordirland und Amtssitz des Secretary of State for Northern Ireland. Und wer einmal auf dem Sofa Platz nehmen möchte, wo die Queen mit ihren Enkeln schon gesessen hat, nur zu. Ein Geheimtipp sind noch die Midlands, auch die "herzliche Mitte" genannt. Hier findet noch das echte Landleben statt. Die Landschaft ist von Wasserwegen geprägt, allen voran vom Shannon, Irlands längstem Fluss, und dessen Seen (z. B. Lough Ree)."

Laura Fiebig, Irland-Experte bei Erlebe Fernreisen: "Wenn meine Kunden nach Tipps für Irland fragen, dann rate ich zu den Megalithgräbern von Carrowkeel. Sehr beeindruckend ist auch eine Wanderung zu den Klippen Slieve League. Der Glenveagh National Park ist ein tolles Erlebnis und auch Wandern in Kerry, wo es die besten Ausblicke und erholsame Ruhepausen gibt. Wer die Gelegenheit hat, sollte unbedingt die Aran Insel besuchen."

Mehr über die grüne Insel erfahren Sie mit unserer Themenwoche Irland auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige RIU