6. September 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Kleine Länderkunde Florida Keys und Key West

Sie nennen sich selbst die schönste Sackgasse der Welt – und die dürfte mit rund 200 Kilometern auch eine der längsten sein. Der Overseas Highway verbindet die Florida Keys und Key West mit dem US-amerikanischen Festland.

USA Florida Keys von oben Foto iStock Bertl123

Viele der kleinen Keys sind unberührt und Heimat für seltene Tiere

Die Florida Keys mit ihren rund 200 Inseln bilden das einzige lebende Korallenriff in Nordamerika. Keys leitet sich vom spanischen Wort Cayo ab, das Insel heißt. Wie aufgereiht ziehen sich die Keys vor der Südspitze Floridas in einem großen Bogen vom Atlantik bis weit in den Golf von Mexiko. Ganz am Ende liegt Key West mit der gleichnamigen Stadt. Von hier aus sind es nur noch 170 Kilometer bis nach Havanna in Kuba.

Die Inseln sind über den sogenannten Overseas Highway mit dem Festland verbunden. Die Straße verläuft von Miami aus durch das Sumpfgebiet der Everglades auf die größte Inseln Key Largo. 42 Brücken, die längste immerhin elf Kilometer, führen hinaus aufs Meer. Diese schönste Sackgasse ist 205 Kilometer lang. Ursprünglich als Eisenbahnlinie gebaut, verwandelten die Amerikaner die Strecke nach einem zerstörerischen Hurrikan 1935 in einen Highway.

USA Florida Keys Karte Foto iStock

Die Keys lassen sich in fünf Abschnitte unterteilen:

Key Largo ist der nördlichste Teil und ein Paradies für Naturfreunde. Der Everglades Nationalpark mit seinen Flamingos, Alligatoren und Seekühen grenzt direkt an Key Largo und nördlich im Atlantik liegt der Biscayne Nationalpark. Key Largo gilt mit dem nahen noch lebenden Korallenriff als einer der besten Tauchspots.

Islamorada ist die nächste Station Richtung Key West und eine 6.000-Seelen-Gemeinde, die aus sechs Inseln besteht. Islamorada gilt als Mekka für Sportangler. Taucher erkunden zahlreiche Wracks auf dem Meeresboden.

Marathon ist ein Ferienort etwa in der Mitte der Florida Keys. Hier gibt es viele Hotels. Deshalb und wegen der vielen Freizeitangebote ist Marathon besonders bei Familien beliebt. Hier wurde die berühmte TV-Serie Flipper gedreht.

Die Lower Keys beginnen hinter Marathon und der Seven-Mile-Bridge. Dieses Gebiet ist das unberührteste der Keys. Hier gibt es kaum Häuser, dafür mehr Natur. Im Key Deer Wildlife Refuge leben mehrere hundert der vom Aussterben bedrohten Key-Hirsche.

Key West am Ende der Sackgasse ist das genaue Gegenteil der Lower Keys: lebendig, bunt, cool. Key West mit seinen 25.000 Einwohnern ist das südlichste Ende des US-amerikanischen Festlands, voller Bars, Museen, Galerien und historischer Häuser.

Mehr über die Florida Keys und Key West erfahren Sie in unserer Themenwoche auf Counter vor9.

Anzeige