27. November 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was die Veranstalter von Estland im Programm haben

Estland ist bei vielen Reiseveranstaltern zu finden – bei den Großen, aber vor allem bei Spezialisten, die sich meist vor Ort sehr gut auskennen und eine breite Palette an Reisen, Unterkünften und Erlebnissen anbieten. Eine kleine Übersicht:

Estland winkende Frau Land Foto Visit Estonia

Das Estland-Angebot der Reiseveranstalter ist bunt, Begegnungen mit den freundlichen Esten gehören immer dazu

Mare Baltikum ist als Spezialveranstalter für das Baltikum seit 25 Jahren aktiv. Geschäftsführer Andres Vainumäe ist Este. Daher steht Estland im Fokus seines Programms. Mare Baltikum Reisen veranstaltet individuelle Auto- und Fahrrad- und Naturerlebnis-Reisen. Etwa die 15-tägige Autorundreise "Estland Entdecken" oder die 13-tägige Fahrradtour "Inselhüpfen von Hiiumaa bis Kihnu". Dazu kommen individuell ausgearbeitete Rundreisen oder Urlaub im Ferienhaus. Der neue Jahreskatalog von Mare Baltikum Reisen erscheint kurz vor Weihnachten.

Schnieder hat sich auf Nord- und Osteuropa spezialisiert. Estland ist seit den frühen 90er Jahren im Programm mit Gruppen- und Individualreisen. Dabei sind Radreisen und Wanderreisen wichtige Bausteine. Autorundreisen sind so konzipiert, dass die Kunden eine Routenbeschreibung mit GPS-Daten erhalten. Für eine Estland-Tour bekommen die Urlauber ein Leih-Tablet mit vorinstallierter Touren-App, die zu den besten Beobachtungsplätzen, Aussichtstürmen und Naturpfaden führt. Zum Portfolio von Schnieder zählen auch Reisen mit Bahn, Bus, Schiff und Motorrad. Neu im nächsten Jahr ist zum Beispiel die Kombination von Autorundreise und Erholung auf der Insel Saaremaa.

Gebeco geht mit acht Rundreisen mit Estland ins nächste Jahr. Von den vier verschiedenen Studienreisen sind zwei für Kleingruppen mit maximal 16 Gästen ausgelegt. Ein Trip kombiniert die baltischen Länder mit St. Petersburg und Königsberg. Dazu kommen Aktiv-, Wander- und Fahrradreisen. Die Erlebnisreise "Charmantes Baltikum"wird im kommenden Jahr auch als Privatreise angeboten. Ein Paar oder auch eine Familie bis zu neun Gästen kann sich zusammentun und diese Reise dann als geschlossene Gruppe unternehmen.

Studiosus hat 2021 elf verschiedene Studienreisen ins Baltikum im Angebot, von preiswerten Reisen, über Klassiker bis zu Wanderstudienreisen. Auch für Singles gibt es ein Angebot bei Me & More und außerdem sind drei Kultimer Reisen geplant (Themenreisen) und zwei Trips mit Marco Polo. Schwerpunkt bei Studiosus sind interessante Begegnungen und inspirierende Momente. So plant Studiosus etwa verschiedene Treffen mit Restauratoren oder Politikern, oder auch stimmungsvolle Essen auf Bauernhöfen oder ein „Sundowner“ am Strand.

Wikinger bereitet sich auf die Saison 2021 vor und hat bereits einen kleineren Katalog mit „Best-of“-Reisen auf den Markt gebracht. Estland ist in Kombination mit anderen Ländern im Programm. Die Wanderreisen führen in alle drei baltischen Länder oder kombinieren Estland mit Russland und Finnland. Auch eine Radreise führt in alle baltischen Länder. Wikinger hat für 2021 die Gruppengröße verringert und setzt mehr auf kleinere Gruppen mit 18 bis 20 Gästen. Auch versucht der Veranstalter, verstärkt Einzelzimmer anzubieten, weil man einen großen Anteil an Alleinreisenden hat.

Dertour hat derzeit 15 Reisen nach Estland im Programm: sieben Busreisen, sechs Autotouren, eine Radreise und eine Standortreise. Dazu kommt eine Auswahl an Hotels in der Hauptstadt Tallinn und an der Küste oder beispielsweise auf der Insel Muhu. Die Gruppen- und Autorundreisen führen meist durch alle drei Länder des Baltikums und haben in Estland verschiedene Schwerpunkte. Der Estland-Anteil bei der Busrundreise „Land und Leute des Baltikums“ ist besonders umfangreich und beinhaltet neben der Insel Saaremaa auch den Lahemaa-Nationalpark. Neu im Programm sind zwei Autotouren mit besonderen Unterkünften: Bei der 13-tägigen Rundreise „Baltikum entspannt“ erfolgt die Unterbringung in Apartments, bei „Baltikums Schätze“ wohnen die Gäste in Guts- und Herrenhäusern.

FTI Touristik bietet in Tallinn einen Mix aus Hotels mit drei bis fünf Sternen an, die in der Regel im Stadtzentrum oder nahe Stadtzentrum gelegen sind. Ein sehr beliebtes Hotel bei FTI-Kunden ist das Metropol im Tallinner Stadtzentrum. Tallinn-Pakete Transfer, deutschsprachiger Stadtrundgang sind ebenso buchbar wie das „Mittelalterliches Tallinn“ inklusive mittelalterlichem Abendessen im Restaurant „Olde Hansa“. Wer mehr von Estland sehen möchte, kann die siebentätige Rundreise „Die Perlen des Baltikum“ buchen.

Die Liste der Reiseveranstalter für Estland ist noch deutlich länger. Reisebüros werden unter anderem hier fündig: Die Landpartie, Ebden Reisen, For Family Reisen, Partner Reisen, Schulz Aktiv Reisen, SKR Reisen, TUI Wolters und World Insight Reisen. Weitere hat Visit Estonia auf seiner Website zusammengestellt.

Mehr über das nordische Land erfahren Sie mit unserer Themenwoche Estland auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Couner vor9