3. Mai 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was die Reiseprofis an Curaçao lieben

Schildkröten-Schnorcheln, Tuk-Tuk-Tour, Landhaus-Salsa – Touristiker, die Curaçao kennen, überzeugt die Vielfalt der Karibikinsel. Für unsere Themenwoche haben wir die Experten nach ihren Lieblingsplätzen und Geheimtipps für die Curaçao gefragt.

Janke Kira Curacao Sunwave Foto privat.jpg

Kira Janke, Produkt- und Digital-Marketing-Manager bei Sunwave, nennt das Lions Dive Beach Resort als ihr Lieblingshotel auf Curaçao. Seine perfekte Lage und die Gastfreundschaft haben sie überzeugt. Direkt nebenan befinden sich die Tauchschule Ocean Encounters und die Dolphin Academy. Abends geht es zu Fuß zum Beach Boulevard ins Wet & Wild oder die Hemingway Bar. Eines der schönsten Restaurants ist für die Sunwave-Managerin das Landhuis Brakkeput Mei Mei in Willemstad. „Hübsche Lichter und eine eindrucksvolle Atmosphäre machen den Aufenthalt zu etwas Besonderem“ sagt sie. Neben einem Ausflug nach Klein Curaçao gehört für Janke eine Tuk-Tuk-Tour durch Willemstad zu den Must-Dos. „Local Guides verraten auf charmante Art und Weise Insider-Infos über die Insel.“

Lehmann Mike Director Luxus und Kuoni Foto DER Touristik.jpg

Mike Lehmann, Luxus- und Kuoni Chef im Hause DER Touristik, empfiehlt das Avila Beach Hotel. „Kulinarische Köstlichkeiten und Stil zeichnen diesen ehemaligen Gouverneurs-Sitz ebenso aus, wie die zwei privaten Strandbuchten und die fußläufige Nähe zur Altstadt Willemstads“, so Lehmann. „Am meisten beeindruckt hat mich die wunderschöne Natur im westlichen und ursprünglichen Teil der Insel. Mit dem Mietwagen lässt sich alles sehr gut erkunden.“ Ein Mittagessen in einem der wunderschön erhaltenen Landhäuser ist für ihn ein absolutes Muss, bevor man sich auf die Suche nach dem perfekten Strand macht.

Kraus Brigitte Urlaubspiraten Curacao Foto privat.jpg

Brigitte Kraus, Head of Market DACH der Urlaubspiraten, mag die kleinen und schnuckeligen Boutiquehotels im Pietermaai District. „Hier würde ich besonders die Scuba Lodge oder das Boho Bohemian Boutique Hotel empfehlen.“ Praktisch, die Nähe zu Bars und Restaurants und das schnelle W-Lan im Außenbereich. Kraus‘ Geheimtipp: „Ich liebe das Café Mundo Bizarro aufgrund seiner Atmosphäre und Küche – einfach ein cooler Spot.“ Der St. Tropez Oceanclub ist kein Geheimtipp mehr, aber für die Urlaubspiratin trotzdem ein Highlight. Zum reinen Tauchurlaub und wenn es abgelegen sein darf, rät sie zum Hotel Rancho el Sobrino oder den Blue View Apartments. Eher unerwartet empfiehlt Kraus das Wandern auf Curaçao. Das habe sie bei ihrem letzten Aufenthalt ausprobiert und sei begeistert gewesen. „Es gibt einige schöne Wander-Trails und inzwischen auch den ein oder anderen privaten Anbieter, die geführte Wanderungen anbieten.“

Kraemer Sepideh Air France KLM Account Managerin Foto privat.jpg

Sepideh Kraemer, Account-Manager bei Air France-KLM, macht das Sun Reef Village on Sea zu ihrem Lieblingshotel auf Curaçao. „Die Kombination von zwischen Tauchen, Schnorcheln, der grünen Landschaft und Strand-Feeling hat mich begeistert.“ Ihr Restaurant-Tipp ist Fort Nassau. „Sehr lecker und ein super Blick“, sagt Kraemer. Das Restaurant liegt in einer Festung aus dem 18. Jahrhundert hoch über der Hafeneinfahrt in Willemstad. Alternativ empfiehlt die Airlinerin das Café Gouverneur De Rouville, bevor es abends in den Saint Tropez Club geht.

Thies Jan Nautilus Tauchreisen Geschäftsführer Foto Nautilus.jpg

Jan Thies, Geschäftsführer von Nautilus Tauchreisen, hat ebenfalls das Sun Reef Village zu seiner Lieblingsunterkunft auf Curaçao gekürt. „Die kleine Apartmentanlage liegt direkt am Meer und viele Apartments haben einen eigenen Meerzugang, was wirklich sensationell ist, gerade für Taucher.“ Dazu seien die Zimmer ausgesprochen stilvoll gestaltet und eingerichtet, sehr geräumig und man habe sogar einen kleinen Garten, mit Grill und teilweise auch Meerblick, schwärmt Thies. Sein Tipp ist der Playa Grandi. „Dort kann man schon beim Schnorcheln Schildkröten sehen“, sagt der Tauchprofi. Zum Essen zieht es ihn in das Restaurant Tomatoes in der Piscadera Bay.

Molnhuber Markus Holidaycheck Teamlead Sales Foto privat.jpg

Markus Molnhuber, Teamlead Sales bei Holidaycheck, steigt am liebsten in der Mondi Lodge ab. Das kleine, familiengeführte Hotel besteht aus fünf komfortabel eingerichteten Holzhütten. Nach Willemstad sind es zehn Minuten, vier Strände liegen im Umkreis von zwei Kilometern. „Der Playa Kenepa ist wirklich einen Besuch wert und der schönste Strand den ich kenne“, sagt Molnhuber. Ihn fasziniert die Vielseitigkeit von Curaçao. „Man kann viel unternehmen, zum Beispiel im Christoffel Nationalpark in der Natur, es gibt viele Tauch- und Schnorchel-Spots und in Willemstad tolle Restaurants und Clubs.“

Beeken Martina DER Touristik Director Karibik Foto DER Touristik

Martina Beeken, Direktorin für die Karibik bei DER Touristik, hat einen klaren Favoriten bei den Unterkünften. „Mein Lieblingshotel ist das Baoase Luxury Resort. Das ist ein kleines Hotel mit viel Privatsphäre und einem einzigartigen Ambiente.“ Am meisten beeindruckt war Beeken von den „35 traumhaften Stränden“ und den vielen Tauchspots. „Und natürlich das Wahrzeichen von Willemstad, die auffallende schwimmende Königin-Emma-Brücke. Diese Konstruktion ist weltweit einzigartig.“ Ihr Tipp ist das Szeneviertel Pietermaai mit vielen kleinen Restaurants und Bars.

Hock Sabine Vtours Koop Marketing Foto privat.jpg

Sabine Hock, Managerin Kooperations-Marketing bei Vtours, schwärmt von den kolonialen Landhäusern auf Curaçao. Zum Beispiel vom Landhuis Haabai, das als eines der hübschesten der Insel gilt und heute eine Galerie beherbergt. Die Landhuizen waren früher herrschaftliche Wohnsitze oder Mittelpunkt einer Plantage. Auch Hocks Ausgehtipp für Salsa-Freunde führt in ein solches Anwesen. Im Landhuis Brakkeput Mei Mei können sich Tänzer austoben und sogar eine Schnupper-Unterrichtsstunde nehmen. Auch im City Beach 88 am Strand und das Bar Mundo Bizarro gibt Salsa den Takt vor. Am Tag empfiehlt Hock Fahrt mit dem Katamaran Blue Finn nach Klein-Curaçao. „An Bord gibt es tolle Verpflegung und Getränke mit einer netten und aufmerksamen Crew, und, sobald der Anker geworfen ist, einem Barbecue auf der kleinen Schwesterinsel.“

Mehr über die Karibikinsel erfahren Sie mit unserer Themenwoche Curaçao auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige ccircle