6. Mai 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Von schnuckeligen Gästehäusern bis zu Luxushotels

Curaçao bietet die ganze Bandbreite an Unterkünften. Einfache Apartments mit familiärem Ambiente für Tauchfreunde genauso wie AI-Luxusresorts mit fünf Sternen. Unter deutschen Gästen sind weitläufige Ferienanlagen mit Charme am meisten gefragt.

Curacao Lagun Blou Resort

Eher kleine, stilvolle Hotel- und Apartmentanlagen wie das Lagun Blou Resort prägen das Angebot auf Curaçao

Zu den Topsellern im deutschen Markt zählt etwa das Avila Beach Hotel. Es hat eine lange Geschichte und war 1780 das erste Hotel auf Curaçao. Zeitweise war das „Belle Alliance“ auch Residenz des britischen und später des niederländischen Gouverneurs. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde wieder zu einem Hotel und erhielt seinen jetzigen Namen.

Heute ist das Avila Beach Hotel mit seinen knapp 200 Zimmern eines der beliebtesten. Die Viereinhalb-Sterne-Anlage mit eigenem Strand erfreut sich bester Bewertungen und erreicht eine Weiterempfehlungsrate von 95 Prozent.

Das Lionsdive Beach Resort spielt in der gleichen Liga. Die weitläufige und gemütliche Anlage liegt direkt am längsten Privatstrand Curaçaos und kommt auf 94 Prozent Weiterempfehlungsrate. Gäste erwartet eine eigene Tauchschule und ein großes Sport- und Wellnessangebot. Vier Restaurants stehen zur Wahl, es gibt aber auch Apartments ohne Verpflegung.

Wie das Avila und Lionsdive gibt es viele weitere Strandresorts in dieser Kategorie. Sie sind in den Programmen der meisten Veranstalter zu finden. Kurze Beschreibungen, auch für viele andere Unterkünfte, gibt es auf der Website des Curaçao Tourist Boards.

Größere Luxusanlagen auf Curaçao sind recht neu. Das Dreams Curaçao Resort, Spa & Casino zum Beispiel wurde erst im Dezember 2019 eröffnet. Die Fünf-Sterne-Anlage liegt direkt an der Piscadera Bucht. In der Nähe betreibt auch Marriott sein ebenfalls vor zwei Jahren gestartete Marriott Beach Resort. 328 Zimmer direkt am Strand.

Erst 2020 fertiggestellt wurde das Corendon Mangrove Beach Resort mit fünf Sternen. Es ist eines der wenigen All-inclusive-Hotels auf Curaçao und ein ausgewiesenes Familienhotel. Das Sandals Resort auf Curaçao hat seine Eröffnung noch vor sich. Die Gruppe mit Luxusresorts in der Karibik hat eine bestehende Anlage mit 350 Zimmern übernommen und baut sie gerade um. Ende des Jahres soll sie fertig sein und eröffnen.

Den Charme von Curaçao prägen allerdings weniger die großen Resorts, sondern die vielen kleinen Gästehäuser und Apartmentanlagen. Dazu zählt zum Beispiel das B&B Hacienda La Bougainville mit seinen fünf Doppelzimmern oder die Mondi Lodge mit sechs nachhaltigen Holzhäusern. Nahe des verschlafenen Fischerdorfs Westpunt mieten sich Taucher gerne im Hotel Rancho El Sobrino ein. Als kleine, stilvolle Anlage empfiehlt sich auch Lagun Blou Resort ebenfalls im Westen der Insel.

Mehr über die Karibikinsel erfahren Sie mit unserer Themenwoche Curaçao auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FTI