6. Mai 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Das Strandvergnügen ist über ganz Curaçao verteilt

Curaçao ist klein und fein, das gilt auch für die Strände. Es gibt keinen Massenauflauf an dem einen großen Strand, sondern 35 recht unterschiedliche Traumplätze am Meer. Mancher liegt direkt in Willemstad oder gehört zu einem Hotel, andere etwas abgelegene Strände eignen sich für diejenigen, die für sich sein wollen.

Curaçao Strand von oben Foto Curacao Tourist Board

Feiner, weißer Sand ist das Markenzeichen der 35 Strände auf Curaçao

Ein beliebter Stadtstrand in Willemstad ist der Punda Beach. Er liegt zentral und ist nicht sehr groß. Aber es gibt einen kostenlosen Parkplatz direkt nebenan. Wer also etwa in einem B&B in Willemstad logiert und nicht weit fahren möchte, ist hier richtig. Wer sich hier bräunt, kann danach gleich in Geschäften bummeln oder in Bars einen Cocktail genießen. Einige Hotels in Willemstad wie das Avila Beach Hotel haben auch einen privaten Strand, der nur für ihre Gäste zugänglich ist.

Weißer Sand wie Puderzucker, Strandbars unter Palmen und ein flaches, ruhiges karibisches Meer verspricht der Seaquarium Beach. Hier baden vor allem junge Leute und Familien. Der Grund ist einfach. Vorgelagert im Meer liegt das Curaçao Sea Aquarium, ein Freizeitpark, in dem die Meeresbewohner in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können. Auch der beliebte Urlaubsort Jan Thiel hat einen hotelnahen Strand mit Gastronomie.

Wer dem Rummel entkommen und für sich sein will, nimmt sich einen Mietwagen und stoppt an einem der vielen über ganz Curaçao verteilten und ausgeschilderten Strände in kleinen Buchten. Die Plätze sind weitgehend naturbelassen. Ein wahrer Traumstrand mit einem Doppelriff etwa ist der Playa Porto Mari auf privatem Gelände, der von einer kleinen Strandbar versorgt wird. Auch der Playa Kalki ist bei Tauchern und Schnorchlern beliebt.

Am Playa Jeremi lassen sich Sonnenuntergänge beobachten. Typisch ist auch der Strand Boka Sami im verschlafenen Fischerdorf St. Michel. Hier ist zwar nicht viel los, aber nach einem Tag am Wasser locken zwei einfache Restaurants mit köstlichem frischen Fisch. Eine Übersicht mit weiteren Stränden auf Curaçao liefert die Website des Curaçao Tourist Board.

Ein besonderes Stranderlebnis verspricht Klein Curaçao. Auf der unbewohnten Insel rund 15 Kilometer vor Curaçao wartet der längste und weißeste Strand Curaçaos und eine faszinierende Unterwasserwelt. Die Überfahrt dauert etwa zwei Stunden. Klein Curaçao ist damit ein prima Tagesausflug mit einem Katamaran-Segler oder Motorboot. Wer sich auf den Weg macht, sollte unbedingt Schnorchel- oder Tauchausrüstung einpacken.

Mehr über die Karibikinsel erfahren Sie mit unserer Themenwoche Curaçao auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Universal